Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

PRESSEMITTEILUNG:

Marl / Kreis Recklinghausen, 10. März 2011

Berufskolleg als Marke

Schüler des Hans-Böckler-Berufskollegs gewinnt Logo-Wettbewerb
Logo-Wettbewerb Berufskolleg - Preisübergabe
Logo Berufskolleg (Stefan Schürmann)
Das Logo, entwickelt von Stefan Schürmann (HBBK).
Eine bessere Wahrnehmung der Berufskollegs in der Öffentlichkeit zu erreichen, das Berufskolleg als eine Marke zu positionieren mit der eine kompetente Begleitung in Beruf und Studium verbunden wird – das ist das Ziel eines Kommunikationskonzeptes, das Schulleiterinnen und Schulleiter des Regierungsbezirks Münster auf einer Fortbildungsveranstaltung diskutiert haben. Zentrales Element dieses Konzeptes sollte ein Logo sein, das alle weiteren Maßnahmen begleitet.

Damit sind an das Logo natürlich bestimmte Ansprüche gestellt: es soll mit dem Slogan „Bildung für Beruf und Studium“ verknüpfbar sein, einen eindeutigen Bezug zum Berufskolleg herstellen, Aufmerksamkeit durch ansprechende Gestaltung erreichen und vielfach verwendbar sein. Hohe Anforderung an einen Logoentwickler und so entschied man sich, einen Wettbewerb auszuloben. Und was lag da näher, als diesen Wettbewerb für die Berufskollegs des Regierungsbezirks Münsters auszuschreiben.

Neun Berufskollegs haben sich an dem Wettbewerb mit je einem Entwurf beteiligt. Das Hans-Böckler-Berufskolleg hat den Entwurf von Schülersprecher Stefan Schürmann ins Rennen geschickt. Nachdem dieser bereits beim internen, vom Förderkreis des Hans-Böckler-Berufskollegs ausgeschriebenen Wettbewerb, den ersten Platz erlangte, wurde sein Logo auch von den Schulleiterinnen und Schulleitern sowie den zuständigen Dezernenten einstimmig zum Sieger gekürt. Fachlehrer Markus Spevak bestätigt: „Die reale Aufgabe stellte für die rund 100 beteiligten Schülerinnen und Schüler unseres Gestaltungsbereiches eine große Herausforderung dar. Der Entwurf von Stefan Schürmann überzeugt insbesondere durch seine Prägnanz und Klarheit.“

Die Grundform des Quadrates steht für Stabilität, Kontinuität, Formung und Ausgleich. Der das Quadrat durchbrechende Bogen legt dann auch Assoziationen wie Weg, Aufstieg, Entwicklung, im Sinne eines positiven Bildungsprozesses nah. Das hat auch die Jury überzeugt.

Stefan Schürmann ist Schüler des Bildungsgangs „Informatiker Multimedia“, einer schulischen Vollzeitausbildung für Hochschulzugangsberechtigte. „Das besondere an der Ausbildung ist, dass die fundierte Vermittlung von Grundlagen der Informatik kombiniert wird mit praxisbezogenen Lernaufgaben des Gestaltens und der Medienproduktion. Der Logowettbewerb war ein super Projekt“, weiß er zu berichten. Am Ende des Schuljahres ist Stefan Schürmann „staatlich geprüfter Informatiker mit dem Schwerpunkt Multimedia“, ein Berufsabschluss nach Landesrecht, der dem zunehmenden Bedarf nach qualifizierten Fachinformatikern Rechnung trägt.

(Quelle: Hans-Böckler-Berufskolleg)