Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

PRESSEMITTEILUNG:

Kreis RE / Düsseldorf / NRW / Berlin, 22. Februar 2011

Einsatz für die Menschen im Ruhrgebiet

Kampf für eine gerechtere Gemeindefinanzierung auf allen Ebenen
Die Not ist so groß, dass Landräte, Oberbürgermeister, Bürgermeister und Kämmerer vielfältige Wege nutzen, um endlich eine gerechtere Finanzierung der kommunalen Finanzen im Ruhrgebiet zu erreichen. Heute ist eine Gruppe des Aktionsbündnisses "Raus aus den Schulden / Für die Würde unserer Städte" in Berlin, um bei unterschiedlichen Fraktionen die Situation der Ruhrgebietsstädte und -kreise zu erläutern.

Zu Gast ist die Delegation in Fraktionssitzungen bei der SPD und der Linken sowie den kommunalpolitischen Arbeitskreisen der Bundestagsfraktionen von CDU und Bündnis 90/ Die Grünen. Keinen Gesprächstermin räumte ihnen die FDP-Fraktion ein.

Zum Download bereit stehen die Meldung zum Termin heute in Berlin sowie ein offener Brief, den Dagmar Mühlenfeld, Oberbürgermeisterin der Stadt Mülheim an der Ruhr, für das Aktionsbündnis flankierend zu dem Termin in Berlin an Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie Bundesarbeitsministerin Dr. Ursula von der Leyen und Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble geschrieben hat.
Dokumente:
Schreiben Dagmar Mühlenfeld - Sorge wegen Hartz-IV-Reform
Termin in Berlin - PM Stadt Recklinghausen