Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

PRESSEMITTEILUNG:

Dorsten / Kreis RE, 11. Februar 2011

Reitweg im Hohenkamp ist eröffnet

Reitwegenetz in den letzten zehn Jahren fast verdoppelt
Einweihung Reitweg in Dorsten - Band durchschneiden
Einweihung Reitweg in Dorsten - Reiter
Es ist vollbracht: Der Reitweg im Hohenkamp entlang der Lippeauen ist fertig gestellt und kann ab sofort von Pferden und Reitern genutzt werden. Über 20.000 Euro steckte der Kreis Recklinghausen in das gut einen Kilometer lange Stück Reitroute in Dorsten.

„Ich freue mich, den Reitern heute diesen Weg offiziell übergeben zu dürfen. Und natürlich wünsche ich allen Beteiligten, dass sie viel Freude auf dem Reitwegenetz des Kreises haben und tolle Ausflüge in unsere wunderschöne Natur unternehmen können“, sagte Landrat Cay Süberkrüb bei der Übergabe des Reitwegs an die Reiterschaft, „Mein besonderer Dank gilt Dieter Salzmann vom Kreisreiterverband für sein ehrenamtliches Engagement im Interesse der reitbegeisterten Menschen im Kreis und darüber hinaus. Ebenfalls sehr herzlich danken möchte ich dem Lippeverband, der die Liegenschaft für die Anlage des Reitweges zur Verfügung gestellt hat.“

Die Reiter haben selbst dazu beigetragen, dass dieses Stück Reitweg erbaut werden konnte. „Durch die Reitabgabe, die alle Reiter mit ihren Plaketten bezahlen, haben wir die finanziellen Mittel, um Reitwege auszubauen und instand zu halten“, erklärt Carsten Uhlenbrock von der Unteren Landschaftsbehörde. Und weil viele Reiterinnen und Reiter diese Abgabe zuverlässig zahlen, gibt es auch schon Pläne für eine Ausweitung des Weges bis in die Üfter Mark. Erste Gespräche mit dem RVR haben zu diesem Thema bereits stattgefunden.

Christel Briefs, stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Dorsten, freut sich mit den Reitern über den einladenden, neuen Reitweg: „Ich habe die Entwicklung des Weges bei den Spaziergängen mit meinemHund beobachtet. Hier entlang reiten zu können wird sicherlich viel Spaß machen.“ Hermann Bügers, Willy Prokaski und Sabine Haag Molkenteller haben den neuen Weg gleich nach der Eröffnung schon einmal getestet – und offensichtlich für gut befunden.

Die Arbeiten Reitweg im Hohenkamp wurden durch die Firma Legters durchgeführt und im Jahre 2010 fertig gestellt. Die Übergabe und Einweihung wurden auf Grund der schlechten Wetterlage auf das Frühjahr verlegt.

Beteiligt an diesem Antrag waren der Emscher Lippe Verband als Eigentümer, die Untere Landschaftsbehörde Kreis Recklinghausen mit Sachbearbeiter Carsten Uhlenbrock als Genehmigungsbehörde, sowie der Kreisreiterverband Recklinghausen mit seinem Vorstandsmitglied Dieter Salzmann als Antragsteller. Übrigens: Der Kreisreiterverband steht nicht nur für die organisierten Reiterinnen und Reiter zur Verfügung, sondern für alle Reitsportinteressierten.

„Der Kreisreiterverband hat über 8.000 Einzelmitglieder und über 50 angeschlossene Vereine. Wir haben im Kreis gute Erfolge zu verzeichnen. Sportlicher Natur, aber auch im Freizeitbereich – schließlich gibt es Reitwege erst seit Mitte der 80er Jahre. Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich bedanken für die gute Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis, der hier ganz Hervorragendes geleistet hat“, betonte der Vorsitzende des Kreisreiterverbands, Dieter Scheermann.

Karten zu den Reitrouten im Kreisgebiet gibt es auch auf der Homepage des Kreises im Geo-Atlas unter www.kreis-re.de/geo-atlas

(Quelle: Kreis Recklinghausen)