Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

PRESSEMITTEILUNG:

16. Juli 2010

Der „Energieatlas“ ist als Testversion online

Informationen zum Thema Erneuerbare Energien in der Emscher-Lippe-Region
Unter www.energieatlas.org präsentiert der Kreis Recklinghausen zusammen mit seinen Partnern, der WiN Emscher-Lippe Gesellschaft zur Strukturverbesserung mbH, dem Verein zur Förderung erneuerbarer Energien in Gladbeck (VEE), sowie den Städten Bottrop und Gelsenkirchen, Informationen rund um das Thema erneuerbare Energien im Internet – zunächst allerdings in einer Testversion.

Ob Solar, Wind, Biomasse oder Erdwärme – die interaktive Kartenanwendung Energieatlas veranschaulicht die vielfältigen Potenziale der Zukunftsenergien in der Emscher-Lippe-Region. Der Atlas soll zur Vernetzung der Akteure beitragen und bei der Suche nach Unternehmen, Solarsiedlungen oder beispielhaften Anlagen helfen. Zudem nennt er zentrale Ansprechpartner im Bereich der erneuerbaren Energien, gibt Informationen zu Förderprogrammen und hält nützliche Daten und Fakten bereit.

Die Internetseite befindet sich gerade im Testlauf. Unternehmer, Anlagenbetreiber und alle Interessierten aus dem Bereich „erneuerbare Energien“ sind herzlich eingeladen, sich am Energieatlas zu beteiligen. Energieunternehmen und Einrichtungen, die gerne in den Energieatlas aufgenommen werden möchten, können sich über die Homepage http://www.energieatlas.org/kontakt.php direkt an die Verantwortlichen wenden.

Ende September wird der Energieatlas dann in der Endversion freigeschaltet und offiziell der Öffentlichkeit präsentiert.

Ansprechpartner:
Frau Sigesmund,
Tel: 0 23 61/ 53 4500
anja.sigesmund@kreis-recklinghausen.de

(Quelle: Kreis Recklinghausen)