Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

MELDUNG:

Metropole Ruhr, 02. Juli 2010

Countdown für das "Still-Leben Ruhrschnellweg"

Kreis vergibt bis zu 30 kostenlose Sitzplätze
A40 - Still-Leben Ruhrschnellweg
Ein weiteres spektakuläres Kulturhauptstadtprojekt erwartet die Menschen in der Metropole Ruhr: Das Still-Leben Ruhrschnellweg. Am Sonntag, 18. Juli, wird die meist befahrene Autobahn Europas, die A 40 / B 1, zwischen Dortmund und Duisburg auf 60 Kilometern zum Schauplatz verschiedener Kulturen, Generationen und Nationen. Über 20.000 Tische bilden in Fahrtrichtung Duisburg die längste Tafel der Welt.

Hunderttausende Fahrradfahrer und Inlineskater erkunden den Ruhrschnellweg auf der gegenüberliegenden Fahrbahn in Richtung Dortmund. Mindestens eine Million Besucher werden am Veranstaltungstag erwartet.

Die A 40 ist am 18.07.2010 auf der 60 km langen Veranstaltungsstrecke von 11-17 Uhr für Fußgänger, Radfahrer und Inlineskater betretbar und befahrbar. Für den Autoverkehr bleibt die Autobahn voll gesperrt. Der Kreis Recklinghausen vergibt an seine Bürgerinnen und Bürger auf der A 40 (Ruhrschnellweg) kostenlos drei Tische, an denen ca. 30 Personen Platz nehmen können. Die Tische befinden sich in Essen-Huttrop bei Kilometer 61,4 zwischen den Abfahrten Essen-Ost und Essen-Huttrop. Die Eine An- und Abreise mit dem Fahrrad im Zug kann nicht gewährleistet werden. Daher wird empfohlen, ausschließlich mit dem Fahrrad anzureisen.

Marion Bugdoll, Fahrradkoordinatorin der Kreisverwaltung, hat für die Bürger des Kreises eine Fahrradroute mit Start ab dem Kreishaus in Recklinghausen (Kurt-Schumacher-Allee 1) zu den Tischen auf der A 40 ausgearbeitet. Eine Karte und eine Wegbeschreibung sind dieser Meldung beigefügt. Die Strecke ab dem Kreishaus bis zur A 40 ist 30 km lang.

Wer gerne in Gemeinschaft fahren möchte, hat am 18. Juli die Möglichkeit, sich um 10 Uhr am Kreishaus in Recklinghausen, oder um 10.30 Uhr an der Zeche Ewald in Herten zu treffen und zusammen zu fahren. In Herten wird sich Landrat Cay Süberkrüb der Gruppe anschließen.

Die Tour führt größtenteils über ehemalige Eisenbahntrassen und ab der Autobahnauffahrt Gelsenkirchen-Süd 6 km über die A 40. Voraussichtliche Ankunft bei den Tischen in Essen-Huttrop wird gegen 12.30 Uhr sein. Die Heimfahrt (über die gleiche Strecke wie die Anfahrt) wird gegen 16 Uhr angetreten. Dazwischen steht allen Tour-Beteiligten genügend Zeit zu einem ausgedehnten Picknick und einem Spaziergang über die Autobahn zur Verfügung.

Wer die Idee reizvoll findet, auf der A 40 an einem Tisch Platz zu nehmen, hat noch Chancen: Es besteht die Möglichkeit, an den für Bürger kostenlosen Tischen des Kreises Recklinghausen in Essen-Huttrop zu speisen oder einfach dem ungewöhnlichen Treiben auf der Autobahn zu zuschauen. Sitzplatzreservierungen nimmt die Kreisverwaltung aus organisatorischen Gründen ausschließlich per Mail entgegen: marita.lapsin@kreis-re.de. Bei der Reservierung müssen Name, Telefonnummer (für Rückfragen) und Zahl der Personen genannt werden.

Beachtenswertes in Kürze:
Die Südseite der A 40 ist die „Bewegungsfahrbahn“, auf der mit dem Fahrrad oder auch mit Inlinern gefahren werden darf. An den Anschlussstellen der A 40 stehen Fahrradabstellplätze zur Verfügung. Hier sind die Fahrräder anzuschließen und der Weg zu den Tischen ist fußläufig zurückzulegen. Weder auf der Bewegungsfahrbahn, noch auf der Tischseite dürfen Fahrräder abgestellt werden.

Auf der Strecke werden Getränke- und Imbissstände für die Besucher und Teilnehmer zur Verfügung stehen. Grundsätzlich ist das Mitbringen von Speisen und Getränken erlaubt. Wichtig für die Planung: Auf der gesamten Strecke gibt es keine Strom- und Wasseranschlüsse, eine Zubereitung von Speisen vor Ort (z.B. Kochen) ist daher nicht möglich. Behältnisse aus Glas sind aufgrund von Bruch- und Verletzungsgefahr verboten. Außerdem ist das Grillen auf der Strecke aus Sicherheitsgründen nicht gestattet.

Für alle Teilnehmer gelten die Verhaltensregeln, die in der offiziellen „Streckenordnung“ stehen. Eine aktuelle Fassung gibt es im Internet unter www.ruhr2010.still-leben-ruhrschnellweg.de

Fragen zur Radroute beantwortet Marion Bugdoll. Sie ist erreichbar per Mail: marion.bugdoll@kreis-re.de sowie telefonisch unter 02361 / 53 3074.

(Quelle: Kreis Recklinghausen)
Dokumente:
Karte Still-Leben Ruhrschnellweg (Recklinghausen-Essen)
Still-Leben Ruhrschnellweg - Wegbeschreibung Fahrradtour