Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

PRESSEMITTEILUNG:

Oer-Erkenschwick / Kreis RE, 12. April 2010

Umbau der Ortsdurchfahrt in Oer-Erkenschwick beginnt

Recklinghäuser Straße ist für 14 Wochen gesperrt
Oer-Erkenschwick: Spatenstich Recklinghäuser Straße (04/2010)
Landrat Cay Süberkrüb und Bürgermeister Achim Menge beim Spatenstich auf der Recklinghäuser Straße.
Oer-Erkenschwick: Spatenstich Recklinghäuser Straße - mit Plan (04/2010)
Oer-Erkenschwicks Baurat Bernd Immohr erklärt am Plan den künftigen Straßenquerschnitt.
Die Recklinghäuser Straße in Oer-Erkenschwick bekommt eine neue Fahrbahn sowie neue Rad- und Fußwege. Dafür muss die Nord-Süd-Straßenverbindung zwischen Recklinghausen und Oer-Erkenschwick bis zur Sinsener Straße für 14 Wochen voll gesperrt werden.

„Ich weiß, dass das eine große Herausforderung für die Anwohner und für alle Verkehrsteilnehmer ist. Aber dies ist die schnellste Lösung. Und: Am Ende gibt es mehr Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer sowie eine gute Fahrbahn ohne Schlaglöcher für die Autofahrer“, sagte Landrat Cay Süberkrüb am Montag beim Spatenstich zum Bauauftakt.

Auf der Kreisstraße wurde 1999 und 2000 die Fahrbahndecke auf der freien Strecke vom Hof Schürmann (Stadtgrenze Recklinghausen) bis zur Ortsdurchfahrt Oer-Erkenschwick in zwei Bauabschnitten saniert. Nun wird das verbleibende Stück in Zusammenarbeit mit der Stadt Oer-Erkenschwick allen Verkehrsbedürfnissen entsprechend umgebaut. Dieser Bauabschnitt hat eine Länge von 250 m.

Der vorhandene Straßenquerschnitt wird in ganzer Breite aufgenommen und mit einem kombinierten Rad-Gehweg westlich und einem Gehweg östlich neu aufgeteilt. Die Fahrstreifen werden in einer Breite von 3,25 m ausgeführt, der kombinierte Rad-Gehweg auf der westlichen Seite ist mindestens 2,80 m breit. Gegenüberliegend wird der Gehweg mit mindestens 1,50 m Breite hergestellt. Die Bushaltestelle „Oer-Mitte“ wird als Buskap mit behindertengerechtem, ebenem Einstieg für Niederflurbusse ausgebaut. Die Wartefläche der Haltestellen erhält eine taktile Führung für sehbehinderte Menschen.

Die Straße bleibt während der gesamten Bauphase für den Verkehr gesperrt, Fußgänger können die Baustelle jedoch passieren. Die Rettungsdienste dürfen das Baufeld jederzeit befahren. Die Müllabfuhr wird mit dem Baubetriebshof der Stadt Oer-Erkenschwick abgestimmt.

Von dieser Straßensperrung betroffen ist auch der Linienverkehr der Vestischen. So müssen die Linien SB 24 und 231 weiträumig umgeleitet werden. Der Umleitungsweg hat auch spürbare Auswirkungen auf den Fahrplan.

„Zunächst muss die Haltestelle „Oer-Mitte“ des SB 24 in Fahrtrichtung Recklinghausen auf die Groß-Erkenschwicker-Straße in Höhe der Hausnummer 55 verlegt werden,“ erläutert Günter Wunschick, stellvertretender Leiter Fahrbetrieb der Vestischen, die Linienwegsänderungen in der Stimbergstadt. In Fahrtrichtung „Berliner Platz“ hält der Schnellbus auf der Esseler Straße in Höhe der Töpferei.

Die Line 231 kann die Haltestellen „Hof Schürmann“ und „Alt Oer“ nicht anfahren. Die Fahrgäste werden daher gebeten, auf die Haltestellen „Devensstraße“ oder „Oer-Mitte“ auszuweichen, wobei der 231er während der Bausphase die gleichnamige Haltestelle der Linie 226 anfährt.

„Die Busse sind aufgrund der ausgedehnten und stauanfälligen Umleitungsstrecke auch deutlich länger unterwegs“; sagte Pressesprecher Norbert Konegen „Deshalb fahren beide Linie für 14 Wochen nach einem geänderter Fahrplan. So wird der SB 24 am Busbahnhof in Recklinghausen zwei Minuten später ankommen. Damit verkürzen sich die Übergänge zu den Zügen in Richtung Essen auf 5 Minuten.“

Die Linie 231 erreicht den Recklinghäuser Knotenpunkt drei Minuten später als gewohnt. In Richtung Oer-Erkenschwick rollt der SB 24 drei Minuten früher vom Busbahnhof. Die Linie 231 fährt 6 Minuten früher los. „Weil vor allem in der Rushhour mit längeren Rückstaus im Kreuzungsbereich Devensstraße/Horneburger Straße/Esseler Str. zu rechnen ist, kann es für manche gewohnte Anschlussverbindung eng werden. Wer trotzdem sichergehen möchte, pünktlich am Ziel zu sein, sollte daher besser einen Bus früher fahren“, rät Norbert Konegen. Fahrplanauskünfte gibt es im KundenCenter der Vestischen in Recklinghausen am Busbahnhof und unter der Rufnummer 01803 - 504030 (0,09 €/Min. aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min.) oder im Internet unter www.vestische.de

Die Straße „Dreischenkamp“ wird an der Recklinghäuser Str. gesperrt. Die Straße wird somit zur Sackgasse. Gleiches gilt für die Clemensstraße. Die Zufahrt zum Marienstift erfolgt während der Bauzeit über die Groß-Erkenschwicker-Straße.

Die Kosten für die Maßnahme belaufen sich insgesamt auf ca. 400.000 €. Davon trägt der Kreis zunächst ca. 309.000 €, die Stadt Oer-Erkenschwick rd. 91.000 €. Die Maßnahme wird mit Bundes- und Landesmitteln zu 75 % gefördert.

(Quelle: Kreis Recklinghausen)