Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

MELDUNG:

Gladbeck, 05. März 2010

Obstbäume für die Kinder und die Anwohner

Landrat Cay Süberkrüb: „Aktion hat Nachahmer verdient“
Gladbeck - Baumpflanzaktion mit Kindern (03/2010)
Gladbeck - Baumpflanzaktion (03/2010)
„Jetzt haben wir nur noch Platz für sieben Bäume“: Bei strahlendem Sonnenschein pflanzten am Montag in Gladbeck Spender und Mitglieder des Kleingartenvereins Rosenhügel fünf weitere Obstbäume im Schulte-Berge-Park.

Nach der Wiederaufbereitung des Parks entstand die Idee, eine Obstbaum-Allee zu pflanzen. Und in dem Punkt sind sich die Gladbecker rund um den Schulte-Berge-Park einig: Nicht kleckern, klotzen! Im November wurden die ersten Bäume gepflanzt – eine Esskastanie, zwei Apfelbäume und zwei (späte) Kirschbäume. Nun haben sie wieder fünf Sponsoren eingeladen, um fünf weitere Bäume zu pflanzen. Eine Süßkirsche und eine Sauerkirsche, zwei weitere Apfelbäume und eine (frühe) Birne sollen kräftig wachsen, um den Kindern des benachbarten Kindergartens, aber auch den Bürgern im Umfeld bald schon eine reiche Ernte zu bescheren.

Landrat Cay Süberkrüb spendete ebenfalls einen Baum. „Ich finde die Aktion klasse, deshalb mache ich gerne mit. Diese Aktion hat Nachahmer verdient. Herzlichen Glückwunsch dazu!“, sagte er anlässlich der Baumpflanzung. Und Bürgermeister Ulrich Roland, der ebenfalls einen Baum gespendet hat, ergänzte: „Frag nicht, was Deine Stadt für Dich tun kann, sondern frag, was Du für Deine Stadt tun kannst – das ist hier in vorbildlicher Art und Weise umgesetzt worden. Danke dafür.“ Dass die Bäume gut gepflegt würden, zeige sich daran, dass alle im November gepflanzten Gehölze den Orkanböen am Wochenende standgehalten haben, betonte der Bürgermeister.

Rolf Müller vom SPD-Ortsverein Rosenhügel gehört zu den Initiatoren der Aktion. Er ist froh, so viele Mitstreiter gefunden zu haben: „Sowas geht nur gemeinsam. Dass der Kleingartenverein mitmacht ist für uns ganz wichtig. Und dass sich immer neue Sponsoren finden. Unser Ziel ist, dass die Kinder aus dem Kindergarten das Obst selbst pflücken und verarbeiten können. Sei es als Saft oder als Kuchen…“

Neben dem Landrat und dem Bürgermeister zählten diesmal Familie Sturm, Axel Gai und der Kleingartenverein Rosenhügel zu den Spendern.

(Quelle: Kreis Recklinghausen)