Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

MELDUNG:

Kreis RE, 10. Februar 2010

Landrat ehrt drei Kreis-Bürger mit dem Verdienstkreuz am Bande

Auszeichnung für Thomas Brömmel, Friedhelm Chmielewski und Horst Darmstädter
Bundesverdienstkreuz - Verleihung im Februar 2010
Landrat Cay Süberkrüb ehrte Thomas Brömmel, Friedhelm Chmielewski und Horst Darmstädter.
„Ohne Ehrenamtliche würde die Gesellschaft zwar funktionieren, aber sie würde nicht leben. Das sagte schon Bundespräsident Johannes Rau. Sie drei tragen dazu bei, dass unsere Gesellschaft lebt“ – Cay Süberkrüb, Landrat des Kreis Recklinghausen, verlieh am Montag im Kreishaus drei verdienten Bürgern des Kreises das Verdienstkreuz am Bande.

„Wir möchten das, was Sie sonst im Verborgenen tun, ans Licht bringen. Und wir möchten Ihnen die Anerkennung zuteil werden lassen, die Sie für Ihren außergewöhnlichen Einsatz verdient haben“, so der Landrat.

Der Gladbecker Thomas Brömmel wurde mit dem Verdienstkreuz ausgezeichnet für sein außerordentliches Engagement im Bereich Wirtschaft. Er ist aktiv in verschiedenen Bereichen, immer mit dem Ziel, der Gladbecker Wirtschaft Impulse zu geben und die Interessen der Wirtschaft zu vertreten.

Friedhelm Chmielewski widmet einen großen Teil seiner Freizeit dem Judosport. Seit den 60er-Jahren ist er vor allem in der Jugendarbeit des Dattelner Judo-Clubs aktiv. Während seiner Urlaubszeit führte er in den 80er und 90er Jahren im Rahmen von Jugendaustausch-Programmen Kinder und Jugendliche aus Israel und Japan mit Jugendlichen seines Clubs zusammen.

Der Name „Horst Darmstädter“ ist in Marl eng mit der Fußballabteilung des VfB Hüls verbunden. Horst Darmstädter engagiert sich dabei in vielfältiger Weise. „Mit viel Energie gelang es ihm, junge ausländische Mitbürger verschiedener Kulturkreise ins soziale Netz der "Großfamilie" VfB Hüls zu integrieren“, sagte Landrat Cay Süberkrüb in der Begründung für die Auszeichnung. Darüber hinaus hat der Marler in den letzten drei Jahren drei unheilbar erkrankte Freunde bis zu deren Tod begleitet und sich verantwortungsvoll um ihre Belange gekümmert.

(Quelle: Kreis Recklinghausen)