Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

Brief - Liebe Lotta

BRIEF:

03. Dezember 2009

Liebe Lotta,

diskutiert Ihr Studenten eigentlich auch gerade über den neuesten politischen Begriff: "Bildungssparen"? Da hat sich Bildungsministerin Schavan ja etwas ausgedacht... Alle Kinder sollen später studieren können - so weit eine gute Idee. Damit sie die Studiengebühren bezahlen können, sollen die Familien ab der Geburt regelmäßig Geld beiseite legen. Das kann doch gar nicht funktionieren, weil es für viele Familien gar nicht machbar ist.

Es gibt einige Familien, bei denen das Bildungssparen klappen kann. Sogar solche, die nicht einmal sparen müssen, weil sie das Studium ihrer Kinder auch so finanzieren können. Aber wie viele Familien gibt es, die am Monatsende nicht wissen, wovon sie noch ein Brot kaufen sollen. Wie sollen die noch zusätzlich sparen?

Johannes Rau hat die Unis für Arbeiterkinder eingeführt, Jürgen Rüttgers die Studiengebühren. Wir müssen wieder zurück zu den Unis für alle. Jeder, der das Zeug dazu hat, muss in unserem Land auch studieren dürfen. Unabhängig von seiner Herkunft und dem Geldbeutel der Eltern.

Ich hoffe, die Studentenproteste tragen dazu bei, dass die Studiengebühren wieder abgeschafft werden. Damit das "Bildungssparen" gar nicht erst eingeführt werden muss.

Liebe Grüße

Cay