Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

MELDUNG:

Herten / Kreis Recklinghausen, 15. Oktober 2009

Israelischer Botschafter zu Gast auf Ewald

Yoram Ben-Zeev fasziniert der Zukunftsstandort
Israelischer Botschafter zu Gast im Kreis
Israels Botschafter Yoram Ben-Zeev (3.v.l.) zeigte sich auf Ewald begeistert von dem, was ihm in Herten präsentiert wurde.
„Die Menschen hier sind sehr kreativ!“ zeigte sich der Botschafter Israels, Yoram Ben-Zeev, begeistert bei seinem Besuch auf Hertens Zukunftsstandort Ewald. Fasziniert und hoch interessiert folgte er den Ausführungen zu den Entwicklungen im Wasserstoffbereich. Aber auch die Verwandlung der ehemaligen Heizzentrale in einen Revue-Palast begeisterte den Gast aus Berlin.

Zu Beginn seines Aufenthalts in Herten ging es ein Stück die Halde hinauf auf den Aussichtsbalkon, von dem sich eine imposante Aussicht auf das Ewaldgelände bietet. Aus der luftigen Perspektive erklärten ihm Markus Kreuz, Geschäftsführer der HTVG, der Leiter des Zukunftszentrums Dieter Kwapis sowie Silke Kahse vom Projektbüro Ewald, was sich auf dem ehemaligen Zechengelände in den letzten Jahren getan hat.

Besonders groß war das Interesse des Botschafters an den Entwicklungen im Bereich Wasserstoff sowie beim Blauen Turm, dessen Baustelle von der Plattform aus für Besucher gut zu sehen ist. Jens Kuhlmann von der Energieagentur NRW stand dem Botschafter Rede und Antwort, gab Erklärungen zu der Technik, die künftig auf dem Hertener Zukunftsstandort zum Einsatz kommen wird.

Yoram Ben-Zeev besichtigt am heutigen Mittwoch auf Einladung der Israelstiftung des Kreises Recklinghausen mehrere Orte in der Region. Am Morgen war er im Recklinghäuser Rathaus zu Gast, am Nachmittag steht der Besuch des Jüdischen Museums in Dorsten auf dem Programm. Mittwochabend wird er im Saal des Kreishauses einen Vortrag halten und anschließend zur Diskussion bitten.

(Quelle: Stadt Herten)