Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

MELDUNG:

Kreis RE, 01. September 2009

Lange Nacht bringt Wunschergebnis

Cay Süberkrüb: "Danke fürs Vertrauen!"
Viele Stunden nach Schließung der Wahllokale, als anderswo schon kräftig gefeiert wurde, verkündete Kreiswahlleiter Roland Butz das vorläufige amtliche Ergebnis der Landratswahl im Kreis Recklinghausen: Die Wählerinnen und Wähler haben Cay Süberkrüb zu ihrem Landrat gewählt.

Woran hatte die Verzögerung gelegen? Nach letzten Informationen hatten die Daten das Rechenzentrum KRZN in Moers so verlassen, wie sie - korrekter Weise - in Herten präsentiert worden waren. Bei der GKD in Recklinghausen kamen sie hingegen zum Teil in falscher Reihenfolge an, so dass die Stimmen für Cay Süberkrüb seinem Gegenkandidaten zugerechnet wurden und umgekehrt. Bis gegen 22.30 lief der Wahlkrimi im Kreishaus, bis alles richtig zugeordnet war. Auch ein Briefwahlbezirk in Dorsten fehlte offenbar noch, konnte aber am Ergebnis nichts ändern.

In den verschiedenen Beiträgen für die wartenden Journalisten ging Cay Süberkrüb auf die Fragen ein.

Zusammengefasst hier die wesentlichen Aussagen:

- Vielen Dank den vielen Wählerinnen und Wählern aus allen Städten im Kreis, die mir ihre Stimme bei der Wahl zum Landrat gegeben haben. Sie haben mich beauftragt, den Auftrag nehme ich gerne an.
- Die SPD und Ihre Mitglieder haben mich durch den langen Wahlkampf mit ihrer Zustimmung und Unterstützung getragen – ich danke Euch allen.
- Diejenigen, die sich anders entschieden haben, können sicher sein, dass ich auch ihr Landrat sein werde.

Was liegt vor uns
- Vor mir, vor uns allen liegt harte Arbeit in schwierigen Zeiten. Wir schaffen das miteinander – mit Mut, Teamgeist, Solidarität und Disziplin. Ich verspreche Ihnen Transparenz und Ansprechbarkeit auf allen Ebenen.
- Mir ist wichtig, dass es den Menschen in unseren Städten gut geht und dass sie zufrieden und in guter Gemeinschaft miteinander leben können. Hierzu werde ich in den kommenden Jahren als Landrat meinen Anteil leisten.
- Die Kolleginnen und Kollegen in der Kreisverwaltung können sich darauf verlassen, dass ich weiß, dass wir den Weg der nächsten Jahre nur gemeinsam erfolgreich und für alle zufrieden stellend bewältigen werden. Die Kreisverwaltung wird nach außen mit einer Stimme sprechen, nach innen suchen wir gemeinsam die besten Lösungen und Wege.
- Die Städte und ihr Kreis sind Teil der Metropole Ruhr oder einfach mit dem Lied: Wir sind das Ruhrgebiet. Hier können wir uns auf unsere Kernkompetenzen im Bereich Chemie und Energie stützen, auf die Kraft der 650.000 Menschen bei uns in den Städten im Kreis Recklinghausen. Wir erwarten Respekt und bieten gute Partnerschaft und Nachbarschaft.


Nächste Schritte
- Wir brauchen jetzt für den größten Kreis der Republik Handlungsfähigkeit. Dazu sind viele Gespräche zu führen, um das sicherzustellen. Ich freue mich darauf, gemeinsam mit der SPD Fraktion jetzt an diese Aufgabe heranzugehen. Wir werden allen Fraktionen im Kreistag faire Partner sein.
- Auf die ersten Gespräche mit den neu oder wiedergewählten Bürgermeistern und Bürgermeisterinnen in den Städten freue ich mich ebenso. Ich habe in den letzten Monaten und Jahren viele von ihnen bereits kennen- und schätzen gelernt. Ich setze darauf, dass uns das Signal großer Einmütigkeit über Parteigrenzen hinweg, das von der Verfassungsbeschwerde ausging, in vielen Bereichen zu weiterer Gemeinsamkeit motivieren wird.