Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

MELDUNG:

Kreis RE, 26. August 2009

Endspurt für die Kommunalwahlen

Briefwahl nur noch bis Freitag möglich
Der Endspurt für die Kommunalwahlen hat begonnen. In dieser Woche können die Bürger noch bis Freitag ihre Stimme direkt im Rathaus ihrer Stadt abgeben, wenn sie am Wahlsonntag verhindert sind. Um auch den Kurzentschlossenen die Stimmabgabe zu ermöglichen, haben die Briefwahlbüros im Regelfall am Freitag extra von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Um sicherzugehen, schauen Sie bitte auf der Internetseite Ihrer Stadtverwaltung noch einmal nach. Ganz wichtig: Der Antrag auf Briefwahl auf der Wahlbenachrichtigungskarte muss unbedingt unterschrieben werden!

Wer die Briefwahlunterlagen bereits angefordert hat, bislang aber noch nicht ausgefüllt und zurückgeschickt, kann sie bis Sonntag, 16 Uhr, im Rathaus abgeben, oder bis Donnerstag per Post zurück ans Rathaus schicken, so dass sie rechtzeitig bis zum Wochenende bei der Stadtverwaltung eingehen.

Am Sonntag haben die Wahllokale von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Um wählen zu können, sollten Sie Ihren Personalausweis und Ihre Wahlbenachrichtigungskarte mit ins Wahllokal nehmen. Haben Sie Ihre Karte verlegt, so genügt auch der Personalausweis. Einige Städte haben einen Wahllokalfinder. In Herten beispielsweise können Bürger auf der Homepage der Stadtverwaltung über Eingabe Ihres Wohnortes das zuständige Wahllokal finden.

Gewählt werden der Bürgermeister, der Rat der Stadt Herten, der Landrat und der Kreistag. Für jede dieser Wahlen gibt es einen eigenen Stimmzettel. Die Stimmzettel für die Bürgermeisterwahl sind grün, die für den Rat der Stadt sind rosa, für den Landrat orange und für den Kreistag weiß.

Am Wahlsonntag werden die Stimmzettel nach 18 Uhr ausgezählt. In den Rathäusern, aber auch im Kreishaus gibt es "Wahlpräsentationen", bei denen die Ergebnisse der jeweiligen Stadt sowie die kreisweiten Ergebnisse vorgestellt werden.

"Gehen Sie zur Wahl! Nutzen Sie Ihr Recht, mitzubestimmen, wer in den nächsten Jahren Chef Ihrer städtischen und Kreisverwaltung wird. Und bestimmen Sie, welche Partei die Entscheidungen für Ihre Stadt und den Kreis fällt!", fordert Cay Süberkrüb die Anwohner des Kreises Recklinghausen auf.

(Teile dieser Meldung sind einer Pressemeldung der Stadt Herten entnommen)