Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

MELDUNG:

Herten, 06. Juli 2009

Quadratkilometer Bildung auch in Herten

Freudenberg Stiftung will zehn Jahre lang in die Bildung junger Hertener investieren
Quadratkilometer Bildung in Herten-Süd - Vertragsunterzeichnung
Bürgermeister Dr. Uli Paetzel und Christian Petry, Geschäftsführer der Freudenberg Stiftung, unterzeichneten im Beisein von Fachleuten und engagierten Kräften Hertener Stiftungen und Einrichtungen den Vertrag über den Quadratkilometer Bildung in Herten.
„Es braucht nur zwei Menschen, um ein Kind zu zeugen, aber es braucht ein ganzes Dorf für seine Erziehung und Bildung.“ Treffender als Christian Petry, Geschäftsführer der Freudenberg Stiftung, kann man wohl nicht formulieren, welcher Grundgedanke sich hinter dem „Quadratkilometer Bildung“ verbirgt.

Bei einem Treffen im Hertener Glashaus unterzeichneten Bürgermeister Dr. Uli Paetzel und Christian Petry einen Vertrag, der auch in Herten einen solchen Quadratkilometer Bildung installieren wird. Ziel des Projektes ist eine intensive Begleitung der Kinder von Geburt an in seinem Stadtteil. Eltern, Erzieher, Lehrer, aber auch die vor Ort ansässigen Institutionen sollen in das Projekt einbezogen werden. Am Ende des Prozesses soll der erfolgreiche Einstieg ins Berufsleben stehen.

„Das ist ein langer, schwieriger Weg. Aber es darf kein Kind verloren gehen, egal unter welchen Voraussetzungen es ins Leben startet! Das können wir nur gemeinsam mit allen Beteiligten erreichen“, sagt Uli Paetzel. Der Bürgermeister weiter: „Ich bin froh, dass endlich mal jemand sagt: Es geht nur langfristig! Wir hatten schon so viele vielversprechende Projekte, die nach kurzer Zeit wieder eingestellt worden sind. Die Freudenberg Stiftung plant mit uns für die nächsten zehn Jahre.“ Im Augenblick unterstützt die Freudenberg Stiftung die Bildungsoffensive im Hertener Süden mit 40.000 € p.a.

Ebenfalls froh ist der Bürgermeister, dass die Politik in Herten das Projekt mitträgt. „Wir haben einen Ratsbeschluss, auf dessen Grundlage die Vertragsunterzeichnung erfolgen konnte“, so der Bürgermeister. Auch die Anwesenheit von Vertretern Hertener Stiftungen, des Familienbüros, des Stadtteilbüros und natürlich der Grundschule in der Feige, die das Zentrum des Quadratkilometers Bildung wird, zeigte Christian Petry, dass die Freudenberg Stiftung in Herten auf ein hoch motiviertes Team zählen darf.

Die Stadt Herten wird ab August 2009 in Zusammenarbeit mit der Freudenberg Stiftung den Aufbau und die Etablierung einer pädagogischen Werkstatt im Stadtteil Herten-Süd beginnen. Die pädagogische Werkstatt hat zwei Kernaufgaben: In einem ersten Schritt erfolgt die Intensiverprobung und Durchführung des „Quadratkilometer Bildung“ im Bezirk der Grundschule In der Feige. In einem weiteren Schritt werden die Ergebnisse des Projektes in einem stadtweiten Transfer zur Verfügung gestellt und in den anderen Stadtteilen etabliert. Beabsichtigt ist, dieses Projekt über einen Zeitraum von zehn Jahren gemeinsam zu begleiten. Das Projekt ist ein zentraler Bestandteil der Offensive „Bildungsstadt Herten“.

Herten-Süd ist das vierte Projekt dieser Art. Bislang gibt es Quadratkilometer Bildung in Berlin-Neukölln, Mannheim Neckarstadt-West und Wuppertal-Nord. In Kürze wird in Berlin-Moabit ein weiterer Vertrag unterzeichnet.

(Quelle: Stadt Herten)