Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

MELDUNG:

Kreis RE / NRW, 11. Juni 2009

BEST AGER-Projekt ausgeweitet

Neue Chancen für ältere Arbeitsuchende im Kreis Recklinghausen
Der „Beschäftigungspakt für Ältere im Revier“, dem bisher die Städte Gelsenkirchen, Gladbeck, Bottrop und Oberhausen angehörten, ist erheblich erweitert worden. Bereits zum Januar ist Mülheim dazu gekommen. Weitere Städte folgen zum 1. Juli.

Konkret sind dies Bochum, Dortmund, Herne an und aus dem Kreis Recklinghausen die Städte Recklinghausen, Herten, Dorsten, Marl, Oer-Erkenschwick, Haltern am See, Datteln, Waltrop und Castrop-Rauxel. Der Beschäftigungspakt, der durch ein Sonderprogramm von Bundesarbeitsminister Olaf Scholz (SPD) gefördert wird, nimmt sich in besonderer Weise der Integration älterer Arbeitssuchender in den normalen Arbeitsmarkt an.

Im letzten Jahr wurden allein über die Jobclubs in Gelsenkirchen, Bottrop, Gladbeck und Oberhausen 2.574 Aktivierungen und 435 konkrete Vermittlungen in sozialversicherungspflichtige Beschäftigung vorgenommen. Die Einbeziehung der nach Gladbeck weiteren Städte des Kreises war von SPD-Landratskandidat Cay Süberkrüb angeregt worden.

Das Projekt ist insbesondere für kleinere und mittelständische Unternehmen interessant, die ältere Arbeitnehmer einstellen: Je nach Einzelfall kann eine solche Einstellung mit bis zu 75 % des Bruttogehaltes des Beschäftigten gefördert werden. Mehr unter: www.best-ager-50plus.de