Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

PRESSEMITTEILUNG:

10. Juni 2009

Marc Jan Eumann: Studiengebühren schrecken vom Studium ab

Als entlarvend bezeichnete der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Marc Jan Eumann, die aktuelle Hochschulstatistik des Landesamtes für Datenverarbeitung und Statistik (LDS). "Die vorliegenden Daten weisen deutliche Unterschiede bei den Hochschulen auf, die auf die sozial ungerechte Hochschulpolitik der Landesregierung zurückzuführen sind. Deswegen überrascht es nicht, dass die gebührenfreie Fernuniversität Hagen mittlerweile den größten Zulauf und die meisten Studierenden hat. Darüber hinaus ist das auch ein Erfolg des guten Hagener Hochschulmanagements und der guten Zusammenarbeit zwischen Hochschule und Studierenden. Als größte Hochschule in Nordrhein-Westfalen läuft Hagen nun sogar der Universität Köln den ersten Rang ab, weil Studiengebühren vom Studium abschrecken", kommentierte Eumann.

Nach der Abschaffung der Studiengebühren in Hessen, sei dort die Zahl der Studienanfängerinnen und -anfänger um 17 Prozent gestiegen. "Die Fernuniversität Hagen ist ein belegtes Beispiel dafür, dass so eine Entwicklung auch in Nordrhein-Westfalen möglich wäre. Dafür allerdings ist ein Verzicht auf Studiengebühren unbedingt erforderlich. Studiengebühren sind sozial ungerecht, befördern den Fachkräftemangel und bremsen die Entwicklung in NRW. Sie gehören deshalb abgeschafft", forderte der SPD-Hochschulexperte.