Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

MELDUNG:

Kreis RE, 18. März 2009

Politik und Gewerkschaften an einem Tisch

Landtagsabgeordnete lädt zum Gespräch
Politik und Gewerkschaften an einem Tisch
Andrea Becker (ver.di), Werner Arndt (SPD-Bürgermeisterkandidat Marl), Willi Puksic-Hower (Gewerkschaft der Polizei), Margret Gottschlich, MdL, Siggi Klaas (ver.di), Cay Süberkrüb
Zu einem runden Tisch mit Spitzenvertreterinnen und -vertretern aus Politik und Gewerkschaften aus dem Kreis Recklinghausen hatte die SPD-Landtagsabgeordnete Margret Gottschlich eingeladen.

Ziel des Treffens: Für Kernthemen gemeinsame Positionen abstimmen und Handlungsstrategien entwickeln, um für die Menschen im Kreis die bestmöglichen Rahmenbedingungen zu schaffen. Das Thema der Runde am Montag lautete „Auswirkungen der weltweite Finanzkrise auf die Region.“

Dazu die Landtagsabgeordnete Margret Gottschlich: „Wie diese schwierige Situation ausgeht, kann heute noch niemand genau sagen. Sicher ist jedoch, dass es mit sogenannten Freisetzungen am Arbeitsmarkt einhergehen wird.“

Andrea Becker, ver.di-Geschäftsführerin Emscher-Lippe-Nord, forderte: „Das Wertpapier- und Börsenzocken muss ein Ende haben. Die Finanz-Casino-Mentalität darf es nicht mehr geben. Der Staat muss hier regulierend eingreifen.“

Cay Süberkrüb, als Landrat 2009 nominiert, stellte fest, dass sich „unsere Gesellschaft immer stärker in drei Gruppen aufteilt: die abhängig Beschäftigten, diejenigen, die die Beschäftigten beschäftigen und die Gruppe derjenigen, die das Geld haben. Und es darf nicht sein, dass diejenigen, die arbeiten und diejenigen, die Arbeit schaffen, diese Zockergeschäfte bezahlen müssen.“

„Wir vertreten die Interessen der Menschen im Kreis“, so Süberkrüb weiter, „für Politik, Gewerkschaften und die weiteren Beteiligten gilt es mehr denn je gemeinsam den Herausforderungen zu begegnen damit die Stärken der Region weiterentwickelt und gesichert werden.“

Die Gruppe will sich schon nach den Osterferien erneut zusammensetzen. Bis dahin wollen Gewerkschaften und Politik einen Vorschlag für ein gemeinsames Positionspapier erstellen.