Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

MELDUNG:

Haltern am See, 02. März 2009

Kehraus in Haltern

Politischer Aschermittwoch der Halterner SPD
Politischer Aschermittwoch der Halterner SPD - "Erwin Kowalski"
Politischer Aschermittwoch der Halterner SPD
Zum traditionellen politischen Aschermittwoch hatte die Halterner SPD ins Alte Rathaus geladen. In bissiger und scharfer Satire, aber auch in humorvoller Ironie nahmen die Sozialdemokraten politische Vorgänge in und um Haltern am See aufs Korn.

Den Auftakt der ausverkauften Veranstaltung übernahm die politische SPD-Prominenz mit Bürgermeisterkandidat Harry Meyer, Landratskandidat Cay Süberkrüb und Bundestagskandidat Michael Groß. Süberkrüb sparte in seiner satirischen Ansprache die eigene Partei nicht aus: „Wir müssen warten, was aus der Welt, der Unterwelt, noch kommt.“

Den Höhepunkt der Aschermittwoch-Sitzung bildete der Stadtverbandsvorsitzende Erwin Kirschenbaum. In seiner Paraderolle als Kreishaus-Hausmeister Erwin Kowalski schwadronierte er über die Dinge im Einzelnen und Besonderen: Die Negativschlagzeilen über die CDU-Vorderen Oliver Wittke und Phillip Mißfelder. Die zusätzlichen Kosten, die von der CDU-Landesregierung für einen dritten Wahltermin in NRW verursacht werden, aber auch den Rückzug der Westdeutschen Allgemeinen aus den lokalen Bereichen nahm er dabei aufs politische Aschermittwochs-Korn.