Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

MELDUNG:

Herten, 19. November 2008

Verhandlungen erfolgreich beendet

Schlosspark gehört jetzt den Hertenern
Vertragsunterzeichnung Schlosspark Herten
Volker Lindner, Cay Süberkrüb, Matthias Löb und Bodo Strototte (v.l.) schauen LWL-Direktor Dr. Wolfang Kirsch (vorne links) und Bürgermeister Dr. Uli Paetzel bei der offiziellen Vertragsunterzeichnung über die Schulter.
Nun gehört er den Hertenern ganz offiziell: Der Schlosspark ist mit Brief und Siegel in die Besitztümer der Stadt Herten übergegangen. Nutzen, pflegen und instand halten „durfte“ die Stadtverwaltung den Park schon seit Jahrzehnten. Doch Besitzer blieb nach wie vor der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL). Dieser hatte 1974 eine angrenzende Grundstücksfläche vom Grafen Nesselrode erworben – Schloss samt Schlosspark gab es damals mit dazu.

Hertens Stadtkämmerer Cay Süberkrüb, von der SPD als Landratskandidat nominiert, hatte sich intensiv dafür eingesetzt, dass der Schlosspark in städtischen Besitz übergeht, und die Verhandlungen geführt. Mit Erfolg.

In der Feierstunde zur Übergabe des Schlossparks betonte Bürgermeister Dr. Uli Paetzel, dass sich die Stadt sehr über den kompetenten Partner LWL freue. „Gemeinsam werden wir erleben, wie sich der Schlosspark nun wandeln wird!“ Damit gemeint ist die Rückgestaltung des Parks in seine ursprüngliche barocke Form.

Auch der Orangerie soll wieder Leben eingehaucht werden. Ob das Gemäuer wieder aufgebaut, oder nur die Ruine gesichert wird, ist dabei noch unklar. Fakt ist: Der LWL beteiligt sich mit einem Betrag von 270.000 Euro an den Renovierungskosten. LWL-Direktor Dr. Wolfgang Kirsch betonte mehrfach, dass sich der LWL sehr wohl in Herten fühle.

Für die Stadt ist der Schlosspark ein wichtiger Bestandteil der Stadtentwicklung. Für die Einwohner der Stadt und auch für Besucher aus dem großen Einzugsbereich bietet der Park Möglichkeiten der Ruhe und Entspannung. Die Stadt plant eine Renovierung des rund 24 Hektar großen Geländes bis zum Jahr 2010. Pünktlich zum Jahr der Kulturhauptstadt soll er dann als ein Anziehungspunkt die Gäste nach Herten locken.

Das Schloss mit Gräfte sowie die im Eingangsbereich des Parkes stehenden Kavaliershäuser bleiben im Eigentum des LWL. Die Stadt Herten trägt nun die finanzielle und rechtliche Verantwortung für den Schlosspark, darf aber ab sofort auch Änderungen vornehmen, ohne diese mit dem LWL ab zu stimmen.

Der Schlosspark ist seit den 70er Jahren für die Bevölkerung geöffnet und erfreut sich seitdem großer Beliebtheit bei Besuchern aus dem gesamten Kreis und darüber hinaus. Ob klassische Konzerte im Wasserschloss, ein ausgedehnter Spaziergang durch den Park und den angrenzenden Schlosswald oder der Besuch des Kunstmarkts zu Pfingsten - der Hertener Schlosspark lockt zu jeder Jahreszeit Besucher aus Nah und Fern.

(Quelle: Stadt Herten)