Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

MELDUNG:

Herten, 25. Oktober 2008

In Herten serviert die Naheweinkönigin die köstlichen Tropfen persönlich

Über 60 Teilnehmer bei Weinprobe vom AWO-Stadtverband
AWO-Weinprobe
Die Naheweinkönigin Christine Dautermann ließ es sich nicht nehmen, gemeinsam mit ihrem Vater Walter die Gäste im AWO-Treffpunkt Schürmannswiese persönlich mit unterschiedlichen Weinen des Familien-Weinguts zu verwöhnen.

Über 60 Hertener waren der Einladung des Stadtverbandsvorstands gefolgt und genossen einen Abend mit stimmungsvoller Musik und köstlichen Weinen. Ob trockener Portugieser Rotwein oder liebliche Bacchus, Weißer Burgunder oder feinherber Rotling – Christine und Walter Dautermann hatten für jeden Geschmack etwas dabei. Und viele spannende Informationen gleich dazu.

„Das war eine gelungene Premiere“, bilanzierte der Vorsitzende, Herbert Werner, „Unser Ziel ist, mehr Aktionen auch für die Jüngeren und Aktiveren Mitglieder anzubieten. Der große Zuspruch heute hat uns gezeigt, dass der eingeschlagene Weg richtig ist.“

Auch Cay Süberkrüb, Landratskandidat der SPD, fand lobende Worte für die Weinprobe: „Die Gäste sitzen in geselliger Runde beisammen, es wird viel gelacht. Dazu leckere Weine und eine charmante Weinkönigin – das ist schon klasse.“

Der nächste Programmpunkt steht auch schon fest: Im Dezember geht es zum Weihnachtsmarkt nach Aachen. Auch hier war der Andrang so groß, dass die Fahrt bereits ausgebucht ist. „Aber soviel ist sicher: Wir werden ganz sicher noch mehr Veranstaltungen und auch Ausflüge anbieten. Die Nachfrage nach einer Wochenend-Tour an die Nahe mit Weinprobe und Wanderung durch die Weinberge ist beispielsweise groß“, sagt Herbert Werner.