Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

MELDUNG:

09. Juli 2015

Weltwärts etwas bewegen

Jan-Henrik Seifert geht für ein Jahr nach Laos
Jan-Henrik Seifert berichtet Landrat Cay Süberkrüb von seinen Laos-Plänen.
Ein langer Krankenhausaufenthalt ist „schuld“, dass Jan-Henrik Seifert jetzt für ein Jahr nach Laos geht, um dort ehrenamtlich Kinder und Jugendliche zu unterrichten und dazu beizutragen, dass sie bessere Lebensverhältnisse bekommen – und eine Chance. So wie er selbst. Denn während er im Krankenhaus lag, haben ihm verschiedene Ehrenamtliche Halt und Unterstützung gegeben.

Junge Lehrer, die in ihrer Freizeit schwer erkrankte Schüler unterrichten, beispielsweise. „Sie haben mir ermöglicht, ohne Wiederholung trotz der langen Ausfallzeit das Abitur zu schaffen“, sagt der 18-Jährige. Er möchte jetzt etwas zurückgeben – und hat sich für Laos entschieden, wie er Landrat Cay Süberkrüb bei einem Besuch erzählte.

„In Deutschland habe ich das Glück zur Schule gehen zu dürfen. Ich habe Entwicklungsmöglichkeiten und bekomme jede familiäre Unterstützung, die man sich nur wünschen kann. Andere Kinder und Jugendliche haben diese Chance nicht. Darum möchte ich dazu beitragen, ihre Möglichkeiten zu verbessern“, berichtet Jan-Henrik. Er wird als Freiwilliger der .lkj) Sachsen-Anhalt die Lehrkräfte vor Ort im Englischunterricht unterstützen und auch selbst unterrichten.

Das Dort, in dem er wohnen wird, ist so klein, dass es auf der Karte nicht zu sehen ist. Aber er kann dem Landrat zumindest zeigen, in welcher Gegend das Dorf liegt. Cay Süberkrüb ist beeindruckt von dem Engagement: „Es ist toll, dass Sie sich so einsetzen und diesen Schritt wagen. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg dabei und ganz viele positive Erfahrungen.“

Wer mehr über den jungen Weltwärts-Ehrenamtler erfahren möchte, findet auf der eigens dafür eingerichteten Seite viele Informationen – und auch den Hinweis, wie man ihn bei der Hilfe vor Ort unterstützen kann: http://www.janigehtweltwaerts.com.

(Quelle: Kreis Recklinghausen)