Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

MELDUNG:

27. August 2014

Umfangreicher Ratgeber für Senioren

Neuauflage der Broschüre „Älter werden im Kreis Recklinghausen“
Seniorenwegweiser - neue Auflage 2014
Mit der 5. Auflage des Seniorenwegweisers geben die Beratungs-Infocenter Pflege (BIP) im Kreis Recklinghausen wertvolle Tipps und Hinweise zu vielen Fragen, rund ums Thema Älterwerden und die damit verbundenen Lebensumstände.

"Gerade beim Thema Älterwerden gibt es viele Fragen: Wie bleibe ich im Alter aktiv? Wie kann meine Ernährung zur Gesundheit im Alter beitragen? Wie kann ich möglichst lange in den eigenen vier Wänden wohnen bleiben? Welche Leistungen erhalte ich von der Pflegeversicherung? Wo kann ich mich beraten lassen? Wir wollen die Menschen im Kreis mit diesen Fragen nicht alleine lassen, darum gibt es regelmäßig Aktualisierungen dieses Ratgebers", sagt Landrat Cay Süberkrüb.

Auf insgesamt 84 Seiten erfährt der Leser viel Wissenswertes: Von Wohnen im Alter, Leistungen der Pflegeversicherung, über ambulante und teilstationäre Hilfen bis hin zu Betreuungsverfügungen und Sterbebegleitung. Darüber hinaus enthält der Ratgeber die richtigen Ansprechpartner für die verschiedenen Lebenslagen im Alter.

Die Broschüre verzichtet bewusst auf Auflistungen einzelner Angebote, da sich Anbieter, Ansprechpartner und Preise fortwährend ändern. Aktuelle Adressen und Ansprechpartner der verschiedenen Hilfeangebote gibt es bei den örtlichen Beratungs-Infocentern Pflege sowie in der Koordinationsstelle im Kreishaus erfragen.

Der druckfrische und kostenlose Seniorenwegweiser ist in einer Auflage von 10.000 Stück erschienen und ab sofort in den Beratungs-Infocentern Pflege (BIP) im Kreishaus oder in den Rathäusern der kreisangehörigen Städte erhältlich. Ansprechpartnerinnen beim Kreis Recklinghausen sind Claudia Kliem, Telefon 02361/532639, und Elke Behrendt, Telefon: 02361/532026.

(Quelle: Kreis Recklinghausen)