Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

MELDUNG:

23. Juni 2014

Internationaler Tag des öffentlichen Dienstes am 23. Juni

Welche Aufgaben hat eine Kreisverwaltung?
Am 23. Juni ist der Internationale Tag des öffentlichen Dienstes. Er wurde durch die Vereinten Nation 2003 (United Nations / UN) eingeführt. Die UN möchten damit den Wert des öffentlichen Dienstes an der Gesellschaft hervorheben, die Arbeit der öffentlich Bediensteten würdigen und junge Menschen dazu ermuntern, diesen Berufsweg einzuschlagen.

Auch die Kreisverwaltungen sind Teil des öffentlichen Dienstes. Dabei taucht immer wieder die Frage auf: Was macht eigentlich eine Kreisverwaltung? Eine Übersicht über einen großen Teil der Dienstleistungen in alphabetischer Reihenfolge soll ein Gefühl dafür geben, welche Aufgaben der Kreis Recklinghausen für die über 620.000 Einwohner wahrnimmt.

Die Übersicht ist ein Auszug der Aufgaben, die von der Kreisverwaltung wahrgenommen werden. Es sind vor allem die Bereiche aufgeführt, in denen Bürger direkt Kontakt mit dem Kreis haben.

Chef der Kreisverwaltung ist der Landrat. Am 15. Juni 2014 ist Cay Süberkrüb für weitere sechs Jahre gewählt worden. Sein erster Stellvertreter in der Verwaltung ist der Kreisdirektor, Roland Butz. Landrat und Kreisdirektor sind die obersten Vorgesetzten der über 2.000 Mitarbeiter der Kreisverwaltung.


Aufgaben der Kreisverwaltung in alphabetischer Reihenfolge:

Ausländerbehörde
Für Ausländer aus den kreisangehörigen Städten Datteln, Haltern am See, Oer-Erkenschwick und Waltrop ist der Kreis die zuständige Stelle. Asylanträge, Integrationskurse, Visa, Aufenthaltserlaubnisse für Schule und Studium und Aufenthaltstitel – um dies und vieles mehr kümmern sich die Kollegen im Ausländeramt.

Berufskollegs
Die Kreisverwaltung ist Träger von acht der insgesamt zehn Berufskollegs im Kreis Recklinghausen: das Berufskolleg in Castrop-Rauxel, das Dattelner Berufskolleg Ostvest, in Dorsten das Paul-Spiegel-Berufskolleg, das Gladbecker Berufskolleg, das Hans-Böckler-Berufskolleg in Marl sowie in Recklinghausen das Herwig-Blankertz-Berufskolleg, das Max-Born-Berufskolleg und das Kuniberg-Berufskolleg.

Betreuungsgeld
Das Betreuungsgeld bekommen Eltern mit Kleinkindern, die ihre Betreuungs- und Erziehungsaufgaben in der Familie oder im privaten Umfeld wahrnehmen. Es wurde 2013 eingeführt und kann bei der Kreisverwaltung beantragt werden.

Bevölkerungsschutz
Die Kreisverwaltung ist zuständig für Bevölkerungsschutz, Katastrophenschutz und Zivilschutz im Kreis. Hierzu gehören Gefahrenabwehrpläne für Großschadensereignisse, Sonderschutzpläne für besonders gefährliche Objekte und Notfallpläne für schwere Unfälle mit gefährlichen Stoffen.

Elterngeld
Seit 2007 haben Eltern ein Anrecht auf Elterngeld. Den Antrag dafür bekommen sie bei der Kreisverwaltung, wo auch Ansprechpartner für Rückfragen zu finden sind.

Erziehungsberatung
Die Erziehungsberatung Vest der Kreisverwaltung berät bei Fragen rund um das Thema „Erziehung und Familie“. Sowohl Familien, aber auch Fachleute aus Kindergarten und Schule nutzen das kostenlose Angebot.

Gesundheitsamt
Das Gesundheitsamt des Kreises hat viele Aufgaben. Unter anderem werden hier die Schuleingangsuntersuchungen für alle kommenden Grundschulkinder durchgeführt. Zum Fachdienst Gesundheit gehören auch der Sozialpsychiatrische Dienst, die Beratungsstelle für AIDS und sexuell übertragbare Erkrankungen, die Arzneimittelüberwachung, die Aufsicht über die Apotheken und amtsärztliche Untersuchungen. Außerdem ist das Kreis-Gesundheitsamt gefragt, wenn es um mögliche Epidemien und Pandemien oder andere Erkrankungswellen geht, die die Menschen im Kreis Recklinghausen betreffen können (z.B. EHEC im Jahr 2011). Das Gesundheitsamt hat in allen zehn kreisangehörigen Städten Nebenstellen.

Jobcenter
Seit 2012 ist der Kreis gemeinsam mit den zehn Städten alleinverantwortlich für die Qualifizierung, Vermittlung und Betreuung der Langzeitarbeitslosen. Viele der Beschäftigten in den Jobcentern sind bei der Kreisverwaltung angestellt. Das Jobcenter hat in allen zehn kreisangehörigen Städten Bezirksstellen.

Katasterwesen und Geoinformationen
Bei Fragen zu Karten, Grundstücksvermessung und Katasterauskünften, wenden sich die Menschen an die Kreisverwaltung. Hier sind alle 280.000 Flurstücke im Kreis Recklinghausen erfasst. Bürger nutzen dieses Angebot bei Fragen zu Grundstücksgrenzen, -werten oder geplanten Bauvorhaben.

Kreisleitstelle
Wer im Kreis Recklinghausen den Notruf 112 wählt, erreicht die Kreisleitstelle, die alle Feuerwehr-Einsätze im Gebiet koordiniert. Sie ist rund um die Uhr besetzt. Geht dort ein Notruf ein, werden je nach Lage die Einheiten von Rettungsdienst, Feuerwehr oder Katastrophenschutz alarmiert.

Kreisstraßen
Das Straßennetz im Kreis ist unterteilt in vier Gruppen: Gemeindestraßen, Kreisstraßen, Landesstraßen und Bundesstraßen. Die Kreisverwaltung ist für die Unterhaltung der 200 km Kreisstraßen zuständig.

Regionales Bildungsbüro
Im Regionalen Bildungsbüro werden kreisweit Projekte koordiniert, angestoßen und unterstützt. Der Übergang von der Schule in den Beruf steht gerade besonders im Mittelpunkt der Arbeit. Ein weiteres Angebot ist das Schulleitungscoaching durch Seniorexperten.

Reitwege
Kreisweit gibt es über 300 km ausgewiesene Reitwege. Um Planung, Ausweisung, Bau und Instandhaltung der Reitwege kümmern sich RVR, Kreisverwaltung Recklinghausen, Grundstückeigentümer, Reiterverbände und andere Beteiligte in enger Abstimmung.

Schulaufsicht
Der Kreis Recklinghausen ist für die über 100 Grundschulen im Kreis Recklinghausen die Untere Schulaufsichtsbehörde, wobei die Organisation und Aufgaben durch das Land vorgegeben sind. Für die Haupt- und Förderschulen ist das Schulamt die Fachaufsicht.

Sozialwesen
Schwerbehindertenangelegenheiten, Bewilligung von Hilfsmitteln und die Frühförderung von behinderten Kindern, Heimaufsicht – dies ist nur ein kleiner Auszug des sozialen Aufgabengebietes der Kreisverwaltung.

Straßenverkehrsamt
Wer im Kreis Recklinghausen ein Auto an- oder ummelden möchte, hat mit dem Kreis Recklinghausen zu tun. Das Straßenverkehrsamt, zu dem auch die Führerscheinstelle gehört, hat seinen Sitz in Marl.

Tierschutz
Die Tierschutzbelange im Kreis werden von Veterinären der Kreisverwaltung bearbeitet. Das gilt sowohl für die eigenen Kontrollen, die regelmäßig in Betrieben mit Tieren durchgeführt werden, als auch für die Bearbeitung von Beschwerden aus der Bevölkerung und von Tierschutzorganisationen.

Tierseuchenbekämpfung
Ob Schweinepest oder Newcastle Desease, Maul- und Klauenseuche oder BSE, das Veterinäramt des Kreises ist gefragt, wenn eine Tierseuche ausgebrochen ist oder den Kreis zu erreichen droht.

Umwelt
Die Kreisverwaltung ist zuständig, wenn es um Themen wie Landschaftsschutz, Immissionsschutz, Gewässerschutz, -ausbau und –unterhaltung geht. Altlasten-Ermittlung und Entsorgung stehen genauso auf der Tagesordnung wie Naturschutz und Landschaftspflege.

Wirtschaftsförderung
Durch verschiedene Maßnahmen fördert die Kreisverwaltung die Wirtschaft im Kreis Recklinghausen. Unter anderem berät und begleitet das Startercenter Existenzgründer aus dem ganzen Kreis auf dem Weg in die Selbständigkeit.

Darüber hinaus ist der Kreis unter anderem die Kommunalaufsicht, also die Aufsichtsbehörde für die kreisangehörigen Städte, und die Obere Bauaufsicht.

(Quelle: Kreis Recklinghausen)