Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

MELDUNG:

03. Juni 2014

Stichwahl am 15. Juni - Wählen gehen!

Briefwahl ab sofort möglich – Unterlagen kommen per Post
Nach den Kommunalwahlen im Mai kommt es am 15. Juni im Kreis noch zu sechs Stichwahlen. Nachdem die Wahlausschüsse getagt haben, steht endgültig fest: Sowohl bei den Wahlen um den Posten des Landrats wird es eine Stichwahl geben – hier stehen Amtsinhaber Cay Süberkrüb (SPD) und sein CDU-Herausforderer Benno Portmann zur Wahl – als auch in fünf Städten bei den Bürgermeister-Wahlen.

Zur Stichwahl kommt es immer dann, wenn bei der Wahl keiner der Bewerber mehr als die Hälfte aller Stimmen auf sich vereinen kann. Zugelassen werden dann jeweils die beiden Bewerber oder Bewerberinnen, die bei der Wahl die meisten Stimmen bekommen haben.

Bei den Landratswahlen waren das Cay Süberkrüb 44,1 Prozent (104.447 Stimmen) und Benno Portmann 33,7 Prozent (79.875 Stimmen). Die weiteren Ergebnisse: Elke-Marita Stuckel-Lotz 7,0 Prozent (16.634), Christine Dohmann 2,7 Prozent (6.459), Ralf Michalowsky 5,2 Prozent (12.246), Tobias Köller 4,6 Prozent (10.882) und Melanie Kalkowski 2,7 Prozent (6.407). Darum wird am 15. Juni auch noch einmal im ganzen Kreis gewählt, nicht nur in den Städten, in denen auch die Bürgermeisterwahl noch entschieden werden muss.

In Datteln findet die Bürgermeister-Stichwahl zwischen André Dora (SPD, 49,96%) und Dr. Jürgen Wutschka (CDU, 37,95%) statt. In Dorsten treten Tobias Stockhoff (CDU, 49,3%) und Michael Baune (SPD, 35,6%) erneut an.

Bei der Bürgermeister-Wahl in Marl gehen Werner Arndt (SPD, 47,6%) und Uwe Göddenhenrich (CDU, 25,7%) erneut ins Rennen, in Recklinghausen Christoph Tesche (CDU, 46,2%) und Frank Cerny (36,0%).

Und auch die Bürgermeisterin in Waltrop wird am 15. Juni gewählt, wenn es zur Stichwahl zwischen Anne Heck-Guthe (SPD, 40,7%) und Nicole Moenikes (CDU, 39,7%) kommt.

In den Städten des Kreises haben die Briefwahlbüros wieder geöffnet. Für die Stichwahl werden keine neuen Wahlbenachrichtungen verschickt. Es genügt, im Briefwahlbüro oder am 15. Juni im Wahllokal seinen Personalausweis vorzulegen. Wichtig für alle, die für den 25. Mai Briefwahl beantragt hatten und für die Stichwahl ebenfalls Briefwahl beantragt haben: Die Unterlagen für die Stichwahl werden automatisch per Post zugeschickt. In den meisten Fällen haben sie das Briefwahlbüro bereits verlassen und sind auf dem Weg zu den Wählerinnen und Wählern.

(Quelle: Kreis Recklinghausen)