Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

MELDUNG:

11. April 2014

Radtour mit Landrat und Verkehrsminister

Mit Pause bei Kaffee und Kuchen
Am Samstag, 12. April, wird wieder geradelt im Kreis Recklinghausen. Dass Landrat Cay Süberkrüb allen Fahrradbegeisterten neue Rad-Strecken auf diese Weise zeigen möchte, findet NRW-Verkehrsminister Mike Groschek (Mitte: hier bei der Einführung der Altkennzeichen CAS und GLA) richtig klasse. So gut, dass er spontan beschlossen hat, an der Radtour teilzunehmen. Und nicht nur das: Er hat versprochen, alle Mitradelnden bei einer Pause zu Kaffee und Kuchen einzuladen.

Landrat Cay Süberkrüb und die Radverkehrskoordinatorin des Kreises Recklinghausen, Marion Bugdoll, haben eine auf eine knapp 30 Kilometer lange Tour ausgewählt, die vor allem über ehemalige Bahntrassen führen wird.

„Im Moment entwickeln sich die ehemaligen Bahntrassen zu tollen Strecken für Radfahrer. Wie schön es ist, darauf unterwegs zu sein, möchte ich auf dieser Tour zeigen“, sagt Cay Süberkrüb. Nach den Wetterberichten dürfen sich die Radfahrer auf eine tolle Tour freuen: 15 Grad und ein Sonne-Wolken-Mix sind angesagt, so dass einer wundervollen Frühlingstour nichts im Wege steht.

Treffpunkt und Start für die Tour ist am Samstag, 12. April, um 13 Uhr auf dem Gelände der Zeche Ewald auf dem Doncaster-Platz (am Fuß des Doppelbockturms Richtung Halde). Über die Ewaldpromenade und den Ewaldsee geht es weiter durch den Schlosspark und zur Bahntrasse, die von Westerholt nach Hochlar führt. Zum Abschluss geht es durch Stuckenbusch und Hochlarmark zur Haldenlandschaft und zurück zum Ausgangspunkt der Tour.

Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Für die Verpflegung auf der Strecke sind alle Teilnehmer selbst zuständig, allerdings wird es nach knapp der Hälfte eine Pause geben, bei der alle Radfahrer zu Kaffee und Kuchen eingeladen sind. Es wird nach der Straßenverkehrsordnung gefahren.

(Quelle: Kreis Recklinghausen)