Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

MELDUNG:

16. Dezember 2013

Kuniberg Berufskolleg erstrahlt in neuem Glanz

Feierstunde nach einjähriger Sanierung im laufenden Betrieb
Kuniberg Berufskolleg - erfolgreich saniert
Nach gut einem Jahr Bauzeit ist es vollbracht: Die Sanierung des Kuniberg-Berufskollegs in Recklinghausen ist abgeschlossen. In einer Feierstunde ließen Schulleiter Dr. Walter Schulte, Landrat Cay Süberkrüb und viele Gäste die Bauphase Revue passieren und wagten einen Blick in die Zukunft.

So unterstrich Cay Süberkrüb die Bedeutung der Berufskollegs: „Sie alle stimmen mit ihren Füßen ab. Wäre es nach den Berechnungen gegangen, hätten wir an den Berufskollegs des Kreises deutlich sinkende Schülerzahlen. Daraus resultierte auch vor einigen Jahren die Idee, das Kuniberg Berufskolleg ganz zu schließen. Ich bin froh, dass es anders gekommen ist und wir Ihnen jetzt ein Gebäude als Lernort anbieten können, das schon beim Anblick von außen Freude bereitet.“

Am 18. Juni 2012 hatte der Kreistag die Sanierung beschlossen und ein Budget in Höhe von 8.532.749 € bereit gestellt. Nach aktuellem Abrechnungsstand wird das Projekt voraussichtlich mit rund 7.600.000 € abschließen, also deutlich günstiger als geplant. Die endgültigen Projektkosten stehen allerdings erst nach Vorlage aller Schlussrechnungen und deren Prüfungen fest.

Die Arbeiten haben im Oktober 2012 begonnen und waren planmäßig vor Weihnachten 2013 abgeschlossen. Durchgeführt wurde eine komplette Sanierung der Gebäudehülle mit 2.300 Quadratmetern Dach, 7.000 Quadratmetern Fassade und mehreren hundert Fenstern.

Durch die Sanierung wurde der Primärbedarf an Energie um ca. 50 Prozent reduziert, so dass das Gebäude jetzt auf dem Standard eines Neubaus ist. Auch die Brand- und Rauchschutztüren wurden erneuert, ebenso wie die maroden Wasser- und Entwässerungsleitungen und die zentralen Schüler- und Lehrertoiletten.

Mit Hilfe von Grundriss-Änderungen im Erdgeschoss der Schule gibt es jetzt eine gezielte Bündelung und Trennung der Schüler- und Lehrer-Bereiche sowie ein zusätzliches Lehrerzimmer. Die Cafeteria ist nun in einem eigenen Raum untergebracht, die Zeiten des Provisoriums sind endgültig vorbei.

Was alle an der Maßnahme Beteiligten im Rahmen der Feierstunde bekräftigten war die gute Zusammenarbeit aller: Architekturbüro Wallmeier & Stummbillig, Schulleitung und Kollegium des Kuniberg Berufskollegs sowie Kreis Recklinghausen - Fachdienst 23 (Immobilienangelegenheiten), namentlich Peter Goller als Projektleiter, haben gemeinsam dafür gesorgt, dass die Sanierung im laufenden Betrieb so störungsarm, aber auch zügig wie möglich verläuft.

Am Ende zeigt sich: Der Aufwand hat sich gelohnt. Lehrer und Schüler fühlen sich in dem sanierten Gebäude richtig wohl, und auch das Signal nach außen ist ein gutes: „Bildung ist dem Kreis wichtig. Das kann man jetzt auch nach außen sehen. Wir sind eine Landmarke in der Stadt Recklinghausen für den ganzen Kreis Recklinghausen“, betonte Dr. Walter Schulte.

Das Kuniberg Berufskolleg ist eine Schule der Sekundarstufe II. Schulträger ist der Kreis Recklinghausen. Das Berufskolleg hat den Schwerpunkt Wirtschaft und Verwaltung und zeichnet sich durch ein intensives Fremdsprachenprofil aus. Die „Europaschule des Landes Nordrhein-Westfalen“ hat zahlreiche internationale Kooperationsprojekte. Aktuell besuchen 2.587 Schüler das Kuniberg Berufskolleg, mehr als 18.000 Schüler werden insgesamt an den Berufskollegs des Kreises unterrichtet.

(Quelle: Kreis Recklinghausen)