Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

MELDUNG:

22. Juli 2013

Russische Studentinnen zu Gast im Kreis Recklinghausen

Praktische Erfahrungen im Katasterwesen sammeln
„Der Hauptunterschied zwischen dem Studium in Deutschland und dem in Russland ist, dass man in Deutschland mehr praktische Erfahrungen sammeln kann“ - Elina Faizullina und Julia Guskova sind sich da einig. Die beiden Studentinnen der Nationalen Universität für Landesplanung und Landmanagement GUZ in Moskau absolvieren gerade ein Auslands-Semester an der TFH Georg Agricola in Bochum. Dazu gehört auch ein einmonatiges Praktikum bei der Kreisverwaltung Recklinghausen. Im Gespräch mit Landrat Cay Süberkrüb berichteten die beiden Studentinnen von ihren Erfahrungen und Erlebnissen.

So erzählt Julia Guskova: „Ich habe vorher schon ein Praktikum in Russland gemacht. Das war aber nicht so schön, weil es auch vor allem Theorie war. Hier können wir viel mehr praktische Erfahrungen sammeln. Das ist sehr interessant.“

Fachbereichsleiter Ludwig Nau und Werner Piel, zuständig für die Ausbildung im Fachdienst Kataster, freuen sich über den weiteren Baustein in der guten Zusammenarbeit mit den Universitäten in Bochum und Moskau: „Das rührt aus einer langjährigen, guten Kooperation mit den Hochschulen. Darum tragen wir gerne dazu bei, den beiden Studentinnen Einblicke in das deutsche Eigentums-Kataster- und Geoinformationswesen zu geben.“

Die erste Hälfte des Praktikums ist nun vorbei. „Ich wünsche Ihnen weiterhin viele spannende Einblicke und Erfahrungen hier bei uns. Und dass Sie sich auch in den verbleibenden zwei Wochen so wohl fühlen wie bisher“, sagt Cay Süberkrüb. Damit die beiden in ihrer Heimat auch zeigen können, dass der Kreis Recklinghausen nicht nur viel Fachwissen vermitteln kann, sondern auch wunderschöne Seiten zu entdecken hat, schenkte ihnen der Landrat den beiden den aktuellen Kreisbildband mit wundervollen Impressionen aus dem Kreis.

(Quelle: Kreis Recklinghausen)