Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

PRESSEMITTEILUNG:

Kreis Recklinghausen, 31. Januar 2012

Die ersten 40.000 Buchungen sind angewiesen

Vestische Arbeit hat 18,5 Millionen Euro ausgezahlt
Logo Vestische Arbeit
40.000 Buchungen mit einem Gesamtvolumen von 18,5 Millionen Euro – das ist die beachtenswerte Bilanz des ersten großen Zahllaufs des Kreises Recklinghausen als Träger der Grundsicherung für Langzeitarbeitslose. Zum ersten Mal hat das Jobcenter Vestische Arbeit in diesen Tagen die Überweisungen für knapp zwei Drittel seiner Kunden angewiesen.

Durch intensive Prüfverfahren wurden mögliche Fehlerquellen auf das absolute Minimum reduziert, zwei intensive Prüfläufe von den Fachleuten in den Bezirksstellen sind ohne Fehlermeldung geblieben. Auch die Telefonkonferenz mit den zehn Städten am Dienstag ergab eine gute Bilanz: „Wir haben festgestellt, dass in über 99,8 Prozent der 40.000 Buchungen alles glatt gelaufen ist. Die wenigen Einzelfälle arbeiten wir gerade ab. Dass das im Kreis Recklinghausen so geräuschlos über die Bühne gegangen ist, ist vor allem dem großen Engagement und eindrucksvollen Einsatz der Mitarbeiter in den Bezirksstellen, aber auch den Projektverantwortlichen zu verdanken“, sagt Landrat Cay Süberkrüb.

Der Landrat weiter: „Allen Kolleginnen und Kollegen, die mit Überstunden, sehr hohem persönlichem Einsatz und ganz viel Initiative dafür gesorgt haben, dass dies so ist, danke ich sehr herzlich. Sie haben wirklich Großes geleistet.“ Und Jürgen Ritzka, Leiter des Jobcenters, ergänzt: „Das Nachpflegen der Daten und auch die Prüfläufe haben viel Zeit und Energie gekostet. Das ist den Beschäftigten in den verschiedenen Teams umso höher anzurechnen, wenn man den Tagesbetrieb berücksichtigt, der weitergelaufen ist, als hätten wir gar nicht umgestellt. Das war ein Kraftakt. Aber er war notwendig. Denn heute können wir sagen, dass wir im Kreis Recklinghausen schon recht gut aufgestellt sind. Weil wir gemeinsam hart dafür gearbeitet haben. Allen Beteiligten – in den Städten und beim Kreis – daher auch von meiner Seite ein herzliches Dankeschön.“

Wichtig zu berücksichtigen für die Kunden der Vestischen Arbeit ist, dass sich die Telefonnummern in Marl und Recklinghausen geändert haben. In Recklinghausen gilt künftig die 02361/9384-0, in Marl die 02365/95397-0. Die jeweiligen Durchwahlen der Ansprechpartner sind geblieben.

Wie auch in der Vergangenheit stehen die Mitarbeiter in den Jobcentern vor Ort den Kunden für Fragen zur Verfügung.

Die Telefonnummern der Jobcenter-Zentralen in der Übersicht:
Castrop-Rauxel: 02305/580-0
Datteln: 02363/373610
Dorsten: 02362/608-0
Gladbeck: 02043/696-800
Haltern am See: 02364/10544-0
Herten: 02366/1810-0
Marl: 02365/95397-0
Oer-Erkenschwick: 02368/69996-0
Recklinghausen: 02361 / 9384-0
Waltrop: 02309/7844-400

(Quelle: Kreis Recklinghausen)