Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

PRESSEMITTEILUNG:

Kreis Recklinghausen, 26. Januar 2012

Landrat ehrt Jubilare und Ruheständler der Kreisverwaltung Recklinghausen

Jubilarehrung Kreishaus 2012
Zu einem Empfang im Kreishaus hatte Landrat Cay Süberkrüb Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Kreisverwaltung aus besonderem Anlass eingeladen. Für gleich 37 Jubilare gab es Glückwünsche zum 25-jährigen oder 40-jährigen Dienstjubiläum. Fünf Mitarbeiter wurden in den Ruhestand verabschiedet.

„Sie haben uns in all den Jahren zuverlässig unterstützt, und waren mit ihrem hohen Maß an Professionalität und Engagement Vorbilder für den Nachwuchs“, sagte Cay Süberkrüb. Der Landrat entführte die Jubilare in die Jahre 1971 und 1986, in denen sie ihren Dienst im Kreishaus angetreten hatten.

Neben dem jeweiligen Fußballmeister – der 1971 Borussia Mönchengladbach und 1986 1. FC Bayern München hieß - erinnerte er an wichtige Ereignisse und Veränderungen. „Seit 1971 darf man nicht mehr „Fräulein“ zu unverheirateten Frauen sagen - das war eine Errungenschaft der 68’er- Bewegung“, sagte der Landrat. Im Jahr 2011 gab es eine traurige Parallele zu 1986: Vor 25 Jahren kam es zur Reaktorkatastrophe in Tschernobyl, 2011 folgte dann die in Fukushima. „Damals dachte man: So etwas kann nur in einem maroden Reaktor passieren – im vergangenen Jahr haben wir gesehen, dass auch High-Tech-Reaktoren wie die in Japan gewissen Umwelteinflüssen offenbar nicht gewachsen sind.“

Anschließend gratulierten Cay Süberkrüb, Personalrat Wilhelm Neurohr und Franz-Josef Boermann von der Personalverwaltung allen Jubilaren persönlich, es gab für jeden ein kleines Präsent. Ein Menü von Kantinenchef Jörg Smits und eine Zaubershow rundeten den feierlichen Abend ab.

Für 40-jährige Tätigkeit in der Kreisverwaltung ehrte der Landrat Ingrid Bohle, Josef Büning, Dieter Guhl, Peter Kwiling, Wolfgang Meyer, Monika Reimann, Heinrich Schlathölter, Siegfried Schmidt und Hubert Voßmöller.

Geehrt für 25-jährige Tätigkeit wurden Frank Bischof; Thomas Borß, Karin Eich, Peter Goller, Andreas Göttken, Wolfgang Gottschalk, Silvia Groß, Klaus-Peter Heitkamp, Heinz Holtwiesche, Stefan Huthmacher, Ines Jaroszewski, Karin Kloth, Sonja Kornetzki, Dieter Kossmann, Petra Kossmann-Müller, Birgit Krings, Jutta Kuczewski, Holger Münzner, Susanne Münzner, Simone Nawrocki, Wilfried Paulner, Cornelia Poschmann, Kirsten Rogalski, Martina Römer, Ludger Rupieper, Udo Schröder, Bärbel Schwank, Birgit.Wieser.

In Rente bzw. Altersteilzeit gingen Dieter Guhl (ATZ), Dieter Hagenhoff (Rente), Gerd Robeck (ATZ), Gabriele Thieleczek (Rente) und Edmund Wesselmecking (ATZ).

(Quelle: Kreis Recklinghausen)