Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

PRESSEMITTEILUNG:

Dorsten, 04. Dezember 2011

Grünes Licht für Streckenausbau

Höfer Weg in Dorsten wird fahrradfreundlich
Dorsten - neuer Radweg am Höfer Weg
Landrat Cay Süberkrüb, Klaus-Jürgen Tinnefeld (Fachdienstleiter Tiefbau), Regina Thümmler (Bauleiterin) und Marion Bugdoll, Radverkehrskoordinatorin des Kreises Recklinghausen.
Die aktuelle Situation auf dem Höfer Weg: Radfahrer und Fußgänger sind eher schlecht zu sehen. Deshalb ist die Kreisverwaltung froh, nun „grünes Licht“ für den Bau eines getrennten Rad- und Fußwegs zur Sicherheit bekommen zu haben. Gebaut werden soll ein 2,5 Meter breiter Weg, der in beiden Richtungen befahren werden kann.

Die Bezirksregierung hat der Maßnahme zugestimmt. Somit wird am Höfer Weg ein kombinierter Rad- und Gehweg entstehen. Landrat Cay Süberkrüb, der als begeisterter Fahrradfahrer gute und sichere Radwege sehr zu schätzen weiß, war der Ausbau ein wichtiges Anliegen. „Damit schließen wir im Kreisradwegnetz wieder eine Lücke. Das ist ein entscheidender Schritt zu mehr Sicherheit und mehr Attraktivität im Radwegenetz des Kreises.“ Bei der auszubauenden Strecke handelt es sich um den Abschnitt des Höfer Wegs zwischen dem „Hakenweg“ in Rhade bis zur Kreuzung „Im Kühl“ an der Grenze zum Kreisgebiet Borken. Insgesamt beläuft sich der Streckenabschnitt auf 2.800 Meter.

Die Kosten des Ausbaus belaufen sich auf 762.000 Euro. 75% werden von der Bezirksregierung Münster getragen, 25% ist der Eigenanteil des Kreises. Die Maßnahme soll ab 2013 durchgeführt werden.

(Quelle: Kreis Recklinghausen)