Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

PRESSEMITTEILUNG:

Datteln / Kreis RE, 27. Juli 2011

Berufskolleg Ostvest erstrahlt in neuem Glanz

2 Millionen Euro investiert
Sanierung Berufskolleg Ostvest 2011
Architekt Wolfgang Stummbillig, Schulleiter Rolf Peter, Bauleiter Jaroslaw Kliczykowski, Landrat Cay Süberkrüb und Bauleiterin Hiltrud Riepe (v.l.)
Es sieht jetzt nicht nur schick aus, es ist auch energetisch auf einem richtig guten Stand: Die Sanierungsmaßnahmen am Berufskolleg Ostvest in Datteln – Dach, Fassade und Fenster an den Gebäuden 3 und 4 sind erneuert worden – sorgen dafür, dass im Energiepass nun steht: Alles im grünen Bereich.

„Das ist eine rundum gelungene Maßnahme. Hier am Berufskolleg Ostvest zeigt sich, dass wir mit den Mitteln aus dem Konjunkturpaket viel erreicht haben. Gestalterisch ist die Umsetzung gelungen, und energetisch können wir ein hervorragendes Ergebnis vorweisen. Das ist eine gute Voraussetzung, um Schülern einen attraktiven Lernort zu bieten“, sagt Landrat Cay Süberkrüb.

Im Juli 2010 fiel der Startschuss für die Maßnahme. In enger Absprache zwischen Schule, Kreisverwaltung und Bauleitung wurden die Arbeiten durchgeführt. Vor allem die gute Zusammenarbeit heben die Beteiligten hervor: „Das hat richtig gut geklappt. Wenn wir eine wichtige Klausur hatten, haben die Arbeiter laute Arbeiten verschoben“, sagt Schulleiter Rolf Peter. Und bekommt das Lob auch zurück: Bauleitung und Kreisverwaltung sind froh, dass Lehrer und Schüler während der Bauphase sehr flexibel reagiert haben.

Die Kosten der Maßnahme belaufen sich für die Sanierung der Gebäude 3 und 4 auf ca. 1.950.000 Euro, weitere 90.000 Euro sind in die äußere Sanierung des Toilettengebäudes geflossen.

Zusätzlich zu dieser Sanierung wird derzeit der Boden der Sporthalle erneuert. Die Mängel waren so groß, dass die Maßnahme um ein Jahr vorgezogen werden musste. Für Hallenboden und einen neuen Prallschutz an den Wänden nimmt die Kreisverwaltung zusätzlich noch einmal 280.000 Euro in die Hand.

(Quelle: Kreis Recklinghausen)