Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

PRESSEMITTEILUNG:

Kreis RE, 22. Juni 2011

„Schulleitungscoaching durch SeniorExperten NRW“ startet im Kreis Recklinghausen

SeniorExperten bringen Managementwissen in die Schulen im Kreis Recklinghausen
Schulleitungscoaching - Unterzeichnung des Letter of Intent
Landrat Cay Süberkrüb, Ariane Rademacher (Stiftung Partner für Schule),Peter Schnepper, Stellv. Hauptgeschäftsführer der IHK Nord-Westfalen, Detlef Juraschek, Regionaldirektor der Sparkasse Vest Recklinghausen und Wolfgang Weber, Bezirksregierung Münster
Schulleitungscoaching - Ulrike Doebler und Norbert Kunold
Ulrike Doebler und Norbert Kunold sind Ansprechpartner für alle Projektinteressierten.
Schulleitungscoaching - Auftakt im Festspielhaus
Landrat Cay Süberkrüb hatte mit den SeniorExperten und den Schulleitungen ein aufmerksames Publikum.
Schulen im Kreis Recklinghausen werden zukünftig von erfahrenen Managern gecoacht. Denn in dieser Woche ist das Projekt „Schulleitungscoaching durch SeniorExperten NRW“ gestartet, das den Schulleiterinnen und Schulleitern Know-how aus der Wirtschaftswelt bereitstellt. Durchgeführt vom Regionalen Bildungsbüro des Kreises Recklinghausen, will „Schulleitungscoaching durch SeniorExperten NRW“ die Schulen im Kreis auf dem Weg hin zu mehr Eigenverantwortlichkeit qualifizierend begleiten.

Landrat Cay Süberkrüb freut sich, dass dieses Projekt nun auch im Kreis Recklinghausen in die Tat umgesetzt werden kann: „Es ist ein gutes Zeichen, wenn unsere Schulen auf dem Weg zu mehr Selbstständigkeit auf Unterstützung aus der Wirtschaftswelt bauen dürfen. Ich bin sehr zuversichtlich, dass im Rahmen des Projektes ein fruchtbarer Austausch zwischen den Schulen und den Experten aus der regionalen Wirtschaft zustande kommt, der sich positiv auf unsere Bildungslandschaft auswirken wird. Ich freue mich auch, dass der Kreis Recklinghausen als erste Region im Regierungsbezirk Münster das Projekt SeniorExperten realisiert – und hoffe, dass wir bald Nachahmer finden werden.“

Das Projekt ist im Kreis Recklinghausen zunächst auf eine Dauer von zwei Jahren angelegt und wird von der Sparkasse Vest Recklinghausen und der Sparkasse Gladbeck finanziell gefördert. Darüber hinaus stellt der TÜV Nord für den Regionalkoordinator der SeniorExperten ein Büro im TÜV Nord College, Kölner Straße, zur Verfügung. Weitere Projektpartner für den Kreis sind die Bezirksregierung Münster, die Stiftung Partner für Schule NRW und die IHK Nordwestfalen, die das Projekt inhaltlich unterstützen.

Ulrike Doebler, Pädagogische Mitarbeiterin beim Regionalen Bildungsnetzwerk und Koordinatorin des Projekts, erläutert die Ziele der Initiatoren: „Hochwertiges Fachwissen aus den Wirtschaftsunternehmen soll nachhaltig in die Schulen transferiert werden. Mit der Unterzeichnung des ‚Letter of Intent’ ist ein wichtiges Netzwerk gegründet worden, das die Schulleiterinnen und Schulleiter dabei unterstützen will, zukünftige Herausforderungen zu bewältigen.“ Auch die regionale Wirtschaft befürwortet das Projekt, denn in Zeiten akuten Fachkräftemangels sind Firmen mehr denn je darauf angewiesen, qualifizierten Nachwuchs zu bekommen. Eine Schlüsselfunktion kommt hierbei den Schulen zu, denn je besser diese aufgestellt sind, umso mehr können sie die Voraussetzungen für ausbildungsfähige junge Menschen schaffen.

Projektstart im Festspielhaus
Am Montag fiel der Startschuss für das Projekt im Festspielhaus in Recklinghausen mit der Unterzeichnung eines „Letter of Intent“ durch die Kooperationspartner. Gleichzeitig wurden Schulleiterinnen und Schulleiter, Vertreterinnen und Vertreter der Städte und der Schulträger sowie potentielle SeniorExpertinnen und -Experten im Rahmen einer attraktiven Auftaktveranstaltung mit Beiträgen aus der Wissenschaft und Erfahrungsberichten von Coaching-Tandems aus anderen Regionen über das Projekt informiert. Für den Kreis Recklinghausen wurden bereits 25 SeniorExpertinnen und -Experten gewonnen, die ehrenamtlich im Projekt mitarbeiten wollen. Und auch die ersten Tandems haben sich gefunden – Experten und Schulleitungen, die das Projekt im Kreis Recklinghausen gemeinsam mit Leben füllen möchten.

Schulen brauchen Marketing, Budgetierung sowie Personal- und Qualitätsmanagement

Die externen Beraterinnen und Berater werden die Schulleitungen im Kreis Recklinghausen nachhaltig in Bereichen wie Projektmanagement und Controlling, Marketing, Budgetierung, Personal- und Qualitätsmanagement sowie Öffentlichkeitsarbeit coachen. Die zukünftigen SeniorExpertinnen und -Experten haben bereits „vorgearbeitet“ und ihr Angebotsspektrum präzisiert, das von Budgetplanung und Controlling über Moderation und Öffentlichkeitsarbeit bis zu Konfliktberatung und Stressbewältigung reicht.

Hierzu erklärt Norbert Kunold, zukünftiger Regionalkoordinator der SeniorExpertinnen und - Experten: „Warum sollten sich nur Unternehmen wertvolles Know-how bei externen Beratern einholen? Auch eine moderne Schule hat enormen Bedarf für solche Coachings. Durch das SeniorExperten-Projekt wird den Schulleiterinnen und Schulleitern Managementwissen zur Verfügung gestellt, das ihnen hilft, die Schulen in der Region für die Schülerinnen und Schüler zu verbessern.“ Im Kreis beginnt nun die Phase der Bedarfsermittlung der Schulen in der Region sowie der darauf folgenden Qualifizierung der gewonnenen Berater für den Schulbereich. Im Anschluss daran werden sogenannte „Marktplätze“ organisiert, bei denen sich die Coaching-Tandems finden können.

Individuelles, problemorientiertes und praxisnahes Coaching

Die Coachings sollen individuell, problemorientiert, praxisnah und ortsbezogen durchgeführt werden. Die Experten werden vorab speziell qualifiziert und für das Thema Schule fachlich vorbereitet. Dadurch können passgenaue Problemlösungen für die einzelnen Schulen und ihre speziellen, regional bedingten Bedürfnisse entwickelt werden.

(Quelle: Kreis Recklinghausen)