Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

ALLE MELDUNGEN

Februar 2009

Brief - Liebe Lotta

BRIEF:

28. Februar 2009

Liebe Lotta,

seit Du in Hannover studierst fragst Du ja öfter mal nach dem Neuesten aus dem "Ruhriland". Deine Himmelsbögen auf der Halde Hoheward gehen gerade an zwei Krücken: Bei Rissen in den Schweißnähten ging das nicht anders.
[mehr ...]

MELDUNG:

Kreis RE, 27. Februar 2009

Mißfelder-Äußerungen missfallen AWO

Stimmungsmache bei 25 Euro für Bedürftige, aber 42.000.000 Euro Steuerverschwendung vertretbar?
Philipp Mißfelder hat wieder einmal seine völlige soziale Inkompetenz demonstriert und sich damit als Berufspolitiker, der laut Grundgesetz dem Gemeinwohl verpflichtet sein muss, disqualifiziert. Dass er sogar als möglicher Nachfolger von Oliver Wittke für das Amt des Verkehrsministers gehandelt wird, ist ein Hohn. Dann würde dem Verkehrsrowdy Wittke der Sozialrowdy Mißfelder folgen!
[mehr ...]

MELDUNG:

Herten, 22. Februar 2009

Auftaktveranstaltung "Vorsorgeverfügungen" ist ein voller Erfolg

Weitere Termine stehen bereits fest
Vorsorgeverfügungen - Veranstaltung beim AWO-Stadtverband Herten
"Vorsorgeverfügungen – Wie stelle ich sicher, dass mein Wille beachtet wird?" Eine Frage, der am Mittwoch 60 interessierte Hertener in der Schürmannswiese auf Einladung des AWO-Stadtverbands nachgingen. Aufmerksam lauschten sie den Ausführungen der Rechtsanwältin Andrea de Joode.
[mehr ...]

MELDUNG:

21. Februar 2009

Neue Umfrage auf cay-sueberkrueb.de

Soll das Deutsche Fußballmuseum nach Gelsenkirchen oder Dortmund?
Soll das Deutsche Fußballmuseum nach Gelsenkirchen oder Dortmund? DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach äußerte sich im WAZ-Interview eindeutig zum Zwischenstand der Entscheidung, wo das Deutsche Fußballmuseum entstehen soll: "Es ist definitiv ein Zweikampf zwischen Gelsenkirchen und Dortmund", so Wolfgang Niersbach.
[mehr ...]

MELDUNG:

21. Februar 2009

Zeichen der Solidarität mit OPEL Bochum

Opel Insignia - Cay Süberkrüb bei der Vorstellung mit dem Fahrzeug
Insignien sind Zeichen von Würde und Macht. Darum geht es nicht, wenn der OPEL INSIGNIA auf meiner Homepage gezeigt wird: Er steht als Zeichen für die Solidarität einer ganzen Region mit dem OPEL Werk in Bochum. Welche Technik, welches Design OPEL vorstellen konnte, beeindruckte die Besucher bei der INSIGNIA-Präsentation am 14.11. 2008 bei OPEL Bieling in Herten. Heute braucht die OPEL Belegschaft in Bochum die Solidarität der ganzen Region.
[mehr ...]

MELDUNG:

20. Februar 2009

Völlig durchgeknallt?

P. Mißfelder, CDU-MdB aus der Region, hat, so schreiben die Ruhrnachrichten und die WELT, die Erhöhung des Hartz IV Satzes für Kinder ab 1.Juli 2009 als „Anschub für die Tabak- und Spirituosenindustrie“ bezeichnet. Auf einer christdemokratischen Veranstaltung in Haltern am See fielen diese Worte.
[mehr ...]

MELDUNG:

20. Februar 2009

Neujahrsgespräch im Hertener Schloss

Präsentation einer neuen Idee
Zu einem gemeinsamen Neujahrsgespräch haben erstmals die drei Wohlfahrtsverbände AWO, Caritas und das Diakonische Werk und der Haidhausen-Verlag in den Barocksaal des Hertener Schloss geladen. Anlass für dem Empfang: die Präsentation eines neuen Magazins.
[mehr ...]

MELDUNG:

Kreis RE / NRW, 18. Februar 2009

Süberkrüb unterstützt die Forderungen der Beschäftigten in den Ländern

Einkommen darf nicht hinter der allgemeinen Entwicklung zurückbleiben
Cay Süberkrüb, als Landrat 2009 nominiert, hat Verständnis für die Landesbeschäftigten, die derzeit mit der Gewerkschaft ver.di neue Tarife mit den Arbeitgebern der Länder aushandeln. „Es geht nicht an“, so Süberkrüb, „dass die Beschäftigten im öffentlichen Dienst für ihre täglich geleistete gute Arbeit Reallohnverluste hinnehmen müssen, während Bankkonzerne mit Milliarden des Staates „beschirmt“ werden und Fondsmanager trotzdem noch Millionen Boni einstreichen.“
[mehr ...]

MELDUNG:

18. Februar 2009

Hannelore Kraft: Verfassungsgericht stoppt Wahltrickserei von CDU und FDP

Video von Hannelore Kraft zum Thema "Verfassungsgericht stoppt Wahltrickserei von CDU und FDP"
[mehr ...]

PRESSEMITTEILUNG:

18. Februar 2009

Hannelore Kraft: Verfassungsgericht stoppt CDU/FDP-Trickserei beim Kommunalwahltermin - Sieg der Demokratie

Als "Sieg der Demokratie" hat die Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Hannelore Kraft, die heutige Entscheidung des Verfassungsgerichtshofes in Münster bezeichnet, die von CDU und FDP beschlossene Vorverlegung der Kommunalwahl auf den 7. Juni für verfassungswidrig zu erklären.
[mehr ...]

PRESSEMITTEILUNG:

17. Februar 2009

Rainer Schmeltzer: Einigung bei den ARGE´n bringt Sicherheit

Zu dem von SPD-Bundesarbeitsminister Olaf Scholz und den Ministerpräsidenten Beck und Rüttgers vorgeschlagenen Kompromiss zur Zukunft der ARGE´n erklärte Rainer Schmeltzer, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion: "Diese Einigung ist eine tragfähige Lösung für die ARGE´n.
[mehr ...]

MELDUNG:

Oer-Erkenschwick, 13. Februar 2009

Kreis Recklinghausen: kraftvoll in der Metropole Ruhr

SPD beschließt Wahlprogramm
„Unser Auftrag ist für alle ein gutes Leben zu sichern, mit Toleranz, Wertschätzung und Solidarität. Und zwar heute, im wirklichen Leben. Nicht erst im Jenseits.“ So schloss Cay Süberkrüb, als Landrat 2009 von der SPD nominiert, seine Rede ein zum Beschluss des Programms der Kreis-SPD auf ihrem Parteitag am 12. Februar in Oer-Erkenschwick
[mehr ...]

MELDUNG:

Recklinghausen, 11. Februar 2009

Landesbeschäftigte demonstrieren für mehr Einkommen

Für Einkommensverbesserungen in der laufenden Tarifrunde demonstrierten die Landesbeschäftigten NRW am Dienstag in Düsseldorf. Rund 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Kreis schlossen sich der Demonstration an.
[mehr ...]

STATEMENT:

10. Februar 2009

Abrechnungsskandal im Kreishaus

Zu der Berichterstattung „Abrechnungsskandal im Kreishaus“ erklärt die SPD im Kreis Recklinghausen:

Die SPD im Kreis Recklinghausen hat die Veröffentlichung vom 10.2.2009 mit großer Irritation zur Kenntnis genommen.

Vorab bemerkt:
Der Umgang mit öffentlichen Mitteln bedarf einer besonderen Sensibilität. Sie sind der Verwaltung treuhänderisch anvertraut. Dazu gehört jeder Euro und Cent, der von den Menschen für den Kreis Recklinghausen aufgebracht wird. Sie haben ein Anrecht darauf, zu erfahren, wofür das Geld ausgegeben wird.
[mehr ...]

MELDUNG:

Marl, 10. Februar 2009

Julie Kolb ist tot

Julie Kolb, AWO-Ehrenvorsitzende und frühere SPD-Politikerin, ist am Sonntag im Alter von 96 Jahren in dem nach ihr benannten Seniorenzentrum gestorben.
[mehr ...]

MELDUNG:

06. Februar 2009

Margret Gottschlich MdL: Land mauert - Kitas in Herten warten auf die dringend benötigten Mittel

"Die Tageseinrichtungen für Kinder in Nordrhein-Westfalen benötigen dringend Investitionsmittel. Doch die Zuschüsse aus dem 'Sondervermögen Kinderbetreuungsausbau' des Bundes kommen vor Ort nicht an, weil die nordrhein-westfälischen Behörden die Anträge wegen Personalmangel nicht schnell genug bearbeiten können. In 2008 hat das Land keinen einzigen Euro aus dem Bundesprogramm abgerufen und auch in diesem Jahr ist noch kein einziger Antrag Richtung Berlin auf den Weg gebracht worden", kritisierte die SPD-Landtagsabgeordnete Margret Gottschlich.
[mehr ...]

MELDUNG:

Kreis RE, 04. Februar 2009
Kosten der Unterkunft:

Millionenaufwand für die Städte und ihren Kreis muss das Land NRW ausgleichen

Staatssekretär Detlef Scheele Bundesministerium für Arbeit und Soziales, formuliert es gegenüber dem Kreis Recklinghausen deutlich: "Es ist Aufgabe der Länder, im Rahmen des kommunalen Finanzausgleichs einen angemessenen und sachgerechten Ausgleich zwischen den Kommunen herzustellen", positioniert er sich gegenüber dem Kreis Recklinghausen.
[mehr ...]

PRESSEMITTEILUNG:

04. Februar 2009

Thomas Eiskirch: SPD fordert Runden Tisch zur Rettung der Hertie-Filialen

Auf Antrag der SPD-Landtagsfraktion hat die Landesregierung heute im Wirtschaftsausschuss über die drohenden Schließungen der Hertie-Filialen berichtet. Dabei wurde deutlich, dass in Nordrhein-Westfalen zwölf Hertie-Filialen mit rund 440 Beschäftigten unwiderruflich schließen werden. 22 NRW-Filialen mit etwa 1.200 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern sind gefährdet.
[mehr ...]

PRESSEMITTEILUNG:

04. Februar 2009

Ute Schäfer: Anerkannte Bildungsforscher und Wirtschaftsexperten fordern ein längeres gemeinsames Lernen

"Alle anerkannten Bildungsforscher und viele renommierte Wirtschaftsexperten fordern aufgrund wissenschaftlicher Erkenntnisse längere gemeinsame Lernzeiten über die Grundschulzeit hinaus, um allen Kindern gleiche Chancen und eine optimale Förderung zu ermöglichen.
[mehr ...]